Hausbau, Teil 19: Energiespartipps für den Garten

Wenn es zu Hause ums Energiesparen geht, denken Sie bestimmt daran, das Gebäude zu dämmen, eine moderne Heizung einzubauen oder effiziente Haushaltsgeräte zu nutzen. Allerdings können Sie nicht nur in den eigenen vier Wänden Energie sparen, sondern auch draußen im Garten.

Das fängt bei der Gartenarbeit an. Achten Sie bereits beim Kauf einer Heckenschere oder eines Rasenmähers auf deren Verbrauchswerte. Überlegen Sie, ob Sie für kleinere Tätigkeiten den elektrisch oder benzinbetriebenen Modellen mechanische Alternativen vorziehen. Laubbläser und Kehrmaschine lassen sich gut gegen Rechen und Besen eintauschen, bescheren Ihnen gleichzeitig ein wenig Fitnesstraining und belästigen die Nachbarn nicht mit Lärm. Außerdem sollten Sie nur trockenen Rasen mähen, da nasses Gras verklumpen und das Messer behindern kann. Dies führt auch zu einem höheren Energieverbrauch.

Hausbauserie, Energiespartipps für den Garten

Auch mit effizienter Außenbeleuchtung Ihres Gartens sorgen Sie für einen positiven Effekt in Ihrer Energiebilanz. Auf Terrasse und Balkon helfen LED-­Leuchten oder Energiesparlampen beim Stromsparen. Lampen mit integrierten Tageslichtsensoren schalten sich für ein noch wirtschaftlicheres Ergebnis automatisch ein und aus.
Entlang Ihres Gartenwegs installieren Sie am besten LED-Leuchten. Diese entwickeln im Außenbereich unabhängig von der Außentemperatur sofort ihre volle Helligkeit, sodass Sie sehen, wohin Sie treten. Solarleuchten sind ebenfalls eine energiesparende Option. Generell empfiehlt es sich, mit Bewegungsmeldern zu arbeiten. Denn sie schalten die Lampen nur dann ein, wenn eine Person naht, und sorgen so für eine zusätzliche Stromeinsparung.

Hausbauserie, Energiespartipps für den Garten

Wer gern grillt, für den ist vielleicht ein Erdgasgrill interessant. Dazu benötigen Sie eine Erdgassteckdose, die an der Außenwand des Hauses installiert wird. Dort schließen Sie Ihren Grill unkompliziert an. Die lästige Schlepperei schwerer Gaskartuschen bleibt Ihnen erspart. Im Vergleich zum Kohlegrill ist das Brutzeln mit Gas nicht nur sauberer, sondern auch günstiger.

Hausbauserie, Energiespartipps für den Garten

Hausbau, Teil 1: Baustrom
Hausbau, Teil 2: Strom- und Gasanschluss
Hausbau, Teil 3: Wärmepumpe
Hausbau, Teil 4: Solarthermie
Hausbau, Teil 5: Heizsysteme
Hausbau, Teil 6: Blower-Door-Test
Hausbau, Teil 7: Thermografie
Hausbau, Teil 8: Rauchmelder
Hausbau, Teil 9: Einbruchschutz
Hausbau, Teil 10: Wärmedämmung
Hausbau, Teil 11: Fenster
Hausbau, Teil 12: Stromspeicher für Photovoltaikanlagen
Hausbau, Teil 13: Smart Home
Hausbau, Teil 14: Kohlenmonoxidmelder
Hausbau, Teil 15: FI-Schutzschalter
Hausbau, Teil 16: Förderung von Wohneigentum
Hausbau, Teil 17: Ladestation
Hausbau, Teil 18: Urlaubsschutz
Hausbau, Teil 20: Energiespartipps für den Swimmingpool

Gefällt Ihnen dieser Artikel?
12