Hausbau, Teil 2: Strom- und Gasanschluss

Die Liste der Dinge, an die Bauherren während der Bauphase ihres Traumhauses denken müssen, ist lang. Mit der Beantragung des Baustroms ist ein wichtiger Punkt bereits abgehakt. Damit Sie nach der Bauphase nicht im Dunkeln sitzen und frieren, sollten Sie zeitnah einen Strom- und Gasanschluss beantragen.

Den Stromanschluss muss der Bauherr selbst oder ein beauftragter Elektroinstallateur beim lokalen Netzbetreiber beantragen. Hierfür wird in der Regel ein maßstabsgerechter Lageplan mit eingezeichnetem Gebäudegrundriss benötigt. Die Installation des Zählerschrankes übernimmt ein Elektroinstallateur Ihrer Wahl, der die Fertigstellung dem Netzbetreiber meldet. Dieser baut anschließend den Haushaltszähler in den Zählerschrank ein.

Der Stromanschluss erfolgt entweder über einen Außenwand-Hausanschlusskasten oder über eine Hausanschlusssäule. Für beide Varianten ist eine Kabeltrasse nötig. Die hierfür erforderlichen Erdarbeiten können Sie, mit ausreichend Vorkenntnissen und Muskelkraft, auch selbst ausführen und damit einen Teil der Kosten sparen. Diese liegen bei einem Stromanschluss zwischen 1000 und 2500 Euro.
Weiterführende Informationen zum Stromanschluss beim Netzbetreiber MITNETZ STROM erhalten Sie unter www.mitnetz-strom.de.

Hausbauserie, Teil 2: Stromanschluss und Gasanschluss

Der Gasanschluss wird beim lokalen Gasversorgungsunternehmen beantragt. Dafür sind ein Bebauungsplan und der Grundriss des Gebäudes notwendig. Nachdem der Netzbetreiber den Hausanschluss gelegt hat, installiert ein qualifizierter Gasinstallateur Ihrer Wahl die Heizungsanlage und beantragt anschließend deren Inbetriebnahme beim Netzbetreiber. Zuletzt muss noch ein Schornsteinfeger die Abgasanlage abnehmen.

Wie beim Stromanschluss gilt auch hier: Der Gasanbieter kann nach Anschluss frei gewählt werden. Die Kosten für den Anschluss fallen recht unterschiedlich aus und hängen vor allem davon ab, in welcher Entfernung die Gasleitung zu Ihrem Grundstück liegt. Im Durchschnitt bewegen sie sich zwischen 1.500 und 2.500 Euro.
Weitere Informationen zu einen Gasanschluss bei MITNETZ GAS finden Sie unter www.mitnetz-gas.de.

Damit Sie nach dem kostenintensiven Bau bei Ihren Nebenkosten sparen können, widmen wir uns im nächsten Teil unserer Hausbauserie dem Thema „effizientes Heizen“.

Hausbau, Teil 1: Baustrom
Hausbau, Teil 3: Wärmepumpe
Hausbau, Teil 4: Solarthermie
Hausbau, Teil 5: Heizsysteme
Hausbau, Teil 6: Blower-Door-Test
Hausbau, Teil 7: Thermografie
Hausbau, Teil 8: Rauchmelder
Hausbau, Teil 9: Einbruchschutz
Hausbau, Teil 10: Wärmedämmung
Hausbau, Teil 11: Fenster
Hausbau, Teil 12: Stromspeicher für Photovoltaikanlagen
Hausbau, Teil 13: Smart Home
Hausbau, Teil 14: Kohlenmonoxidmelder
Hausbau, Teil 15: FI-Schutzschalter
Hausbau, Teil 16: Förderung von Wohneigentum
Hausbau, Teil 17: Ladestation
Hausbau, Teil 18: Urlaubsschutz
Hausbau, Teil 20: Energiespartipps für den Swimmingpool
Hausbau, Teil 21: Architekt, Fertighaus oder Bauträger
Hausbau, Teil 22: Raumplanung
Hausbau, Teil 23: Bauablauf

Artikel teilen

Ähnliche Artikel

Michael Freitag gibt Daten ein Zuhause

Wenn Michael Freitag seinen Arbeitsplatz betritt, kennt er sich bestens aus. Schließlich hat er ihn selbst entwickelt. Die Rede ist ...

Energiewende: Wie weit sind wir?

Um unseren Planeten zu schützen, gestalten wir unsere Lebensweisen immer umweltbewusster und nachhaltiger. Auch die Energieversorgung ...

Mit Netzen bestens vernetzt

Netze sind die Basis unseres modernen Alltags. Egal ob Strom-, Verkehrs- oder Kommunikationsnetze - ohne diese umfassenden Systeme ...

Windkraft neu erfunden

Windkraftanlagen haben sich als fester Bestandteil der Energiewende über Jahre etabliert. 1950 ging das erste, von Ulrich Hütter ...

Drohnenballett für die Netze für morgen

Feuerwerk kann jeder. Deshalb haben wir gemeinsam mit E.ON und den anderen Regionalgesellschaften zum Auftakt der deutschlandweiten ...