Bauarbeiten an der Stromversorgung Bauarbeiten an der Stromversorgung

Hausbau, Teil 2: Strom- und Gasanschluss

Die Liste der Dinge, an die Bauherren während der Bauphase ihres Traumhauses denken müssen, ist lang. Mit der Beantragung des Baustroms ist ein wichtiger Punkt bereits abgehakt. Damit Sie nach der Bauphase nicht im Dunkeln sitzen und frieren, sollten Sie zeitnah einen Strom- und Gasanschluss beantragen.

Vom Antrag bis zur Installation

Den Stromanschluss muss der Bauherr selbst oder ein beauftragter Elektroinstallateur beim lokalen Netzbetreiber beantragen. Dies kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Im Regelfall benötigen die Anbieter rund drei Wochen für die Bearbeitung. Den Hausstromanschluss können Sie beantragen, sobald Sie die Zählernummer Ihres Hauszählers erhalten haben. Hierfür benötigen Sie meist einen maßstabsgerechten Lageplan mit eingezeichnetem Gebäudegrundriss. Die Installation des Zählerschrankes übernimmt ein Elektroinstallateur Ihrer Wahl, der die Fertigstellung dem Netzbetreiber meldet. Dieser baut anschließend den Haushaltszähler in den Zählerschrank ein.

Der Stromanschluss erfolgt entweder über einen Außenwand-Hausanschlusskasten oder über eine Hausanschlusssäule. Für beide Varianten ist eine Kabeltrasse nötig. Die hierfür erforderlichen Erdarbeiten können Sie, mit ausreichend Vorkenntnissen und Muskelkraft, auch selbst ausführen und damit einen Teil der Kosten sparen. Diese liegen bei einem Stromanschluss bei bis zu 2.500 Euro.

Informationen zum Stromanschluss beim Netzbetreiber MITNETZ STROM erhalten Sie unter www.mitnetz-strom.de.

Gasanschluss für kuschlige Wärme

Der Gasanschluss wird beim lokalen Gasversorgungsunternehmen beantragt. Die Zeitspanne vom Antrag zur Verlegung Ihrer Gaspipeline bis zur kompletten Ausführung ist von unterschiedlichen Einflussfaktoren abhängig. Sie kann somit nicht exakt definiert werden. Eine wesentliche Rolle spielt hierbei die aktuell vorhandene Kapazität der regionalen Netzbetreiber. Generell ist anzuraten, den Erdgasanschluss schon geraume Zeit vor dem offiziellen Start des Bauprojekts beim lokalen Versorger zu beantragen. Dafür sind ein Bebauungsplan und der Grundriss des Gebäudes notwendig.

Nachdem der Netzbetreiber den Hausanschluss gelegt hat, installiert ein qualifizierter Gasinstallateur Ihrer Wahl die Heizungsanlage und beantragt anschließend deren Inbetriebnahme beim Netzbetreiber. Zuletzt muss noch ein Schornsteinfeger die Abgasanlage abnehmen.

Wie beim Stromanschluss gilt auch hier: Der Gasanbieter kann nach Anschluss frei gewählt werden. Die Kosten für den Anschluss fallen recht unterschiedlich aus und hängen vor allem davon ab, in welcher Entfernung die Gasleitung zu Ihrem Grundstück liegt. Im Durchschnitt bewegen sie sich zwischen 1.500 und 2.500 Euro.

Informationen zu einem Gasanschluss bei MITNETZ GAS finden Sie unter www.mitnetz-gas.de.

Sie wollen mehr zum Thema Hausbau erfahren? Wir haben weitere Tipps für Sie.

Hausbau, Teil 1: Baustrom
Hausbau, Teil 3: Wärmepumpe
Hausbau, Teil 4: Solarthermie
Hausbau, Teil 5: Heizsysteme
Hausbau, Teil 6: Blower-Door-Test
Hausbau, Teil 7: Thermografie
Hausbau, Teil 8: Rauchmelder
Hausbau, Teil 9: Einbruchschutz
Hausbau, Teil 10: Wärmedämmung
Hausbau, Teil 11: Fenster
Hausbau, Teil 12: Stromspeicher für Photovoltaikanlagen
Hausbau, Teil 13: Smart Home
Hausbau, Teil 14: Kohlenmonoxidmelder
Hausbau, Teil 15: FI-Schutzschalter
Hausbau, Teil 16: Förderung von Wohneigentum
Hausbau, Teil 17: Ladestation
Hausbau, Teil 18: Urlaubsschutz
Hausbau, Teil 19: Energiespartipps für den Garten
Hausbau, Teil 20: Energiespartipps für den Swimmingpool
Hausbau, Teil 21: Architekt, Fertighaus oder Bauträger
Hausbau, Teil 22: Raumplanung
Hausbau, Teil 23: Bauablauf
Hausbau, Teil 24: Energetische Sanierung
Hausbau, Teil 25: Nachhaltiges Bauen
Hausbau, Teil 26: Autarkes Wohnen im Nullenergiehaus
Hausbau, Teil 27: Baunebenkosten
Hausbau, Teil 28: Tiny House
Hausbau, Teil 29: Gartengestaltung
Hausbau, Teil 30: Terrasse
Hausbau, Teil 31: Lüftungsanlagen
Hausbau, Teil 32: Holzhaus

VersorgungssicherheitVersorgungssicherheit

Versorgungssicherheit

Wir kümmern uns um eine unterbrechungsfreie Energieversorgung.

mehr zum Thema erfahren

Artikel teilen

Ähnliche Artikel

Steckdosenadapter - der unverzichtbare Reisebegleiter

Wer gern die Welt erkundet, weiß: Ein Steckdosenadapter gehört in jedes Reisegepäck. Denn es gibt keine einheitlichen Standards ...

Hausbau, Teil 32: Holzhaus

Die Baubranche befindet sich im Wandel. Auch hier rücken die Themen Nachhaltigkeit und Kohlendioxidreduzierung in den Blickpunkt. Der...

ABC der Energiewirtschaft, Teil 6: Regelenergie

Regelenergie, auch Regelleistung, gleicht Schwankungen im Stromnetz aus und stellt somit eine stabile Stromversorgung sicher. Es wird ...

Green Gaming: Wie nachhaltig ist Zocken wirklich?

Gaming an PC, Konsole und Smartphone hat in den letzten Jahren stark an Bedeutung gewonnen. Viele Menschen begeistern sich für ...

Hausbau, Teil 1: Baustrom

Der Traum vom eigenen Haus – für viele gibt es nichts Schöneres, als in den eigenen vier Wänden zu wohnen. Allerdings ist es vom ...