Hausbauserie, Teil 18: Urlaubsschutz

Ferienzeit ist Urlaubszeit. Die Koffer werden gepackt, im Auto verstaut und los geht die langersehnte Reise mit der Familie. Doch wie schütze ich in dieser Zeit mein Haus vor ungebetenen Gästen? Wenn die Rollläden wochenlang geschlossen sind und der Briefkasten überquillt, ist dies für Einbrecher ein klares Signal. Mit ein paar Vorkehrungen können Sie die schönste Zeit des Jahres ungestört genießen.

Hausbauserie, Urlaubsschutz

Bewohnt dank Smart Home

Wenn sich die Jalousien am Morgen öffnen und abends das Licht angeht, sieht ein Haus bewohnt aus. Dank Smart Home ist dies leicht zu realisieren. Über Sensoren und Motoren werden Licht und Jalousien miteinander vernetzt und zentral gesteuert. Per Smartphone haben Sie von nahezu jedem Ort der Welt Zugriff auf Ihr Zuhause.

Kameras schrecken ab

Montieren Sie eine Kamera an Ihrem Haus. Am besten entscheiden Sie sich für eine mit Bewegungsmelder. Diese lässt sich problemlos in die smarte Haussteuerung integrieren. Eine solche Kamera erkennt Bewegungen und schaltet die Lichter im Haus an. Aber auch eine einfache Einbruchmeldeanlage leistet gute Dienste und erschrickt Einbrecher mit einem schrillen Alarmton.

Auf gute Nachbarschaft

Bitten Sie einen Nachbarn während Ihrer Abwesenheit, den Briefkasten zu leeren und das Grundstück im Auge zu behalten. Praktisch ist auch, wenn er die Pflege des Gartens übernehmen kann. Wenn alles frisch gegossen ist sowie Obst und Gemüse gepflückt sind, entsteht der Eindruck, dass jemand zuhause ist. Außerdem freut sich der Nachbar sicherlich über eine kleine Ernte.

Hausbauserie, Urlaubsschutz
Alternativ hilft ein Bewässerungssystem beim Erfrischen der Pflanzen. Dieses gibt es schon für wenig Geld. Gesteuert wird es über einen kleinen Computer, der zwischen Wasserhahn und Bewässerungsanlage geschaltet wird.

Worauf noch zu achten ist

Deponieren Sie keinesfalls den Haustürschlüssel irgendwo am Haus, im Garten oder an der Garage. Wenn Sie dabei jemand beobachtet, wird das Versteck schnell aufgedeckt und zur Einbruchfalle.

Halten Sie Fenster und Türen während Ihrer Abwesenheit geschlossen. Gekippte Fenster lassen sich in der Regel leicht öffnen.

Steighilfen wie Leitern oder Gartenmöbel – mit denen die oberen Stockwerke erreicht werden können – gehören während des Urlaubs in den Schuppen oder die Garage.

Schließen Sie die Haustür beim Verlassen zweifach ab.

Noch mehr Tipps wie Sie Ihr Haus schützen, gibt es hier.

Hausbau, Teil 1: Baustrom
Hausbau, Teil 2: Strom- und Gasanschluss
Hausbau, Teil 3: Wärmepumpe
Hausbau, Teil 4: Solarthermie
Hausbau, Teil 5: Heizsysteme
Hausbau, Teil 6: Blower-Door-Test
Hausbau, Teil 7: Thermografie
Hausbau, Teil 8: Rauchmelder
Hausbau, Teil 9: Einbruchschutz
Hausbau, Teil 10: Wärmedämmung
Hausbau, Teil 11: Fenster
Hausbau, Teil 12: Stromspeicher für Photovoltaikanlagen
Hausbau, Teil 13: Smart Home
Hausbau, Teil 14: Kohlenmonoxidmelder
Hausbau, Teil 15: FI-Schutzschalter
Hausbau, Teil 16: Förderung von Wohneigentum
Hausbau, Teil 17: Ladestation

Gefällt Ihnen dieser Artikel?
4