Windräder auf einer Wiese Windräder auf einer Wiese

20 Jahre erneuerbare Energien

Der Klimawandel zählt zu den größten Herausforderungen unserer Zeit. Um ihn einzudämmen, ist der Weg von einer fossilen hin zu einer erneuerbaren Energieerzeugung unumgänglich. Dies erkannte die enviaM-Gruppe bereits vor 20 Jahren. Seither fördert sie den Ausbau regenerativer Energien.

Aufwind für nachhaltige Energie

Die enviaM-Gruppe hat hinsichtlich der Windenergie einen wahren Höhenflug hingelegt. Bereits im Jahr der Gründung 2002 erwarb das Unternehmen die ersten Windkraftanlagen in Heynitz und Hohenroda in Sachsen. Heute ziert das Logo der Unternehmensgruppe rund 50 Windräder an 15 Standorten.

Aus Licht wird Strom

Am meisten investieren wir aktuell in Sonnenenergie. Ob Solaranlagen auf den Dächern unserer Verwaltungsgebäude oder Solarparks in unserer Region. Die enviaM-Gruppe sorgt für ordentlichen Zuwachs bei den Erneuerbaren Energien und treibt so die Energiewende voran. Daher haben wir gemeinsam mit dem Chemiekonzern BASF 2022 auf einer Fläche von 24 Hektar einen Solarpark mit einer Gesamtleistung von 24 Megawatt peak und einer erwarteten Stromproduktion von 25 Gigawattstunden pro Jahr errichtet.

Solarpark

Vollgas für Biomasse

Bei der Energieerzeugung aus Biomasse gehen wir exotische Wege. Gemeinsam mit dem Nahrungs- und Futtermittelhersteller Cargill hat envia THERM eine Zusammenarbeit vereinbart, die in dieser Form einzigartig in der Region ist. In dem seit 2003 betriebenen Biomasse-Heizkraftwerk Malchin in Mecklenburg-Vorpommern werden neben Altholz rund 20.000 Tonnen Zitronenschalen jährlich verbrannt. Der dabei erzeugte Dampf wird von Cargill für den Betrieb seiner Anlage zur Pektinherstellung genutzt. Pektin ist ein Ballaststoff und wird in der Küche als Bindemittel verwendet. Außerdem verbrennt envia THERM an vier Standorten Biomethan in Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen und nutzt die entstehende Wärme für die Fernwärmeversorgung.

Mit grünem Strom Geld verdienen

Unser Anliegen ist es, auch die Bevölkerung in die Energiewende einzubeziehen und teilhaben zu lassen. So können sich Privatpersonen als Partner an Erneuerbaren-Energie-Projekten vor ihrer Haustür beteiligen. Wind- und Photovoltaikanlagen sind regionale und umweltfreundliche Energiequellen. In Niedrigzinszeiten ist die Beteiligung an regenerativen Energieprojekten auch eine alternative Möglichkeit der Geldanlage. Dabei investieren die Interessenten in das lokale Projekt und erhalten auf ihren angelegten Beitrag jährlich einen festen Zins, welcher mit einer Laufzeit von circa sechs bis sieben Jahren ausgezahlt wird. Durch die Aktion fördern Anleger neben der profitablen Rendite gleichzeitig Umwelt- und Klimaschutz. Mehr Informationen dazu erhalten Sie hier.

Hier zeigen wir Ihnen, wie sich unsere Energieerzeugung in den letzten 20 Jahren verändert hat und helfen Ihnen bei der Energiewende in den eigenen vier Wänden. Mehr Informationen zu unseren regenerativen Energieprojekten und einer grünen Grundversorgung finden Sie auf unserer Webseite.

Solaranlage auf Dach eines HausesSolaranlage auf Dach eines Hauses

Solarenergie

Sonnenenergie zur Strom- und Wärmeerzeugung nutzen.

mehr erfahren

Artikel teilen

Ähnliche Artikel

Warum stehen Windräder still?

Werfen wir einen Blick in die Natur, prägen vereinzelte Windräder oder ganze Windparks heutzutage das Landschaftsbild. 28.230 ...

Ziele der Energiewende

Die Energiewende steht für eine sichere, umweltverträgliche und wirtschaftlich erfolgreiche Zukunft. Dazu wird Deutschlands ...

Grüne Gasversorgung

Mit der Umstellung der Gasversorgung auf erneuerbare Energieträger stehen unsere Gasnetze vor neuen Herausforderungen. Durch eine ...

Schafe unter Strom

Unter den Hochspannungsleitungen von MITNETZ STROM und 50 Hertz zieht friedlich eine Schafherde durch die westsächsische Landschaft. ...

20 Jahre Engagement für eine nachhaltige Zukunft

Heute ist das Thema Nachhaltigkeit in aller Munde. Doch bereits vor 20 Jahren engagierte sich die enviaM-Gruppe für eine ...