Gruppengrafik: envia TEL Gruppengrafik: envia TEL

Wir stellen vor: envia TEL

In einer Zeit, in der schnelles und zuverlässiges Internet für Lebensqualität und Wettbewerbsfähigkeit steht, spielt Glasfaser eine entscheidende Rolle. Doch wie steht es um den Glasfaserausbau in Ostdeutschland? Und was trägt envia TEL dazu bei?

Glasfaser in Deutschland

Das Internet hat unseren Alltag revolutioniert, sei es auf Arbeit, in der Freizeit, bei der Kommunikation oder im Haushalt. In einer zunehmend digitalisierten Welt ist die schnelle und zuverlässige Übertragung von Daten unerlässlich. Glasfaseranschlüsse haben sich als Schlüssel zur Digitalisierung erwiesen. Mit Übertragungsgeschwindigkeiten im Gigabit-Bereich ist Glasfaser heute die Basis-Technologie und damit das Rückgrat für eine erfolgreiche Digitalisierung der Gesellschaft. Außerdem steht Glasfaser für einen geringeren Energieverbrauch gegenüber Kupfernetzen und zahlt damit auf die Nachhaltigkeit ein.

Deutschland hat in den letzten Jahren große Fortschritte beim Glasfaserausbau gemacht. Im Vergleich zu anderen Ländern besteht jedoch immer noch erheblicher Nachholbedarf. Laut der BREKO Marktanalyse 2023 des Bundesverbandes Breitbandkommunikation (BREKO) beträgt die Glasfaserabdeckung hierzulande derzeit etwa 35,6 Prozent. Bis 2025 soll sie auf bis zu 60 Prozent steigen und im Jahr 2030 für alle verfügbar sein.

Glasfaser

Vorreiter in Sachen Glasfaser in Ostdeutschland

Die enviaM-Gruppe betreibt nicht nur Strom-, Gas- und Wärmenetze, sondern auch Telekommunikationsnetze. Das Tochterunternehmen envia TEL ist Telekommunikationsdienstleister und Netzbetreiber und spielt damit eine entscheidende Rolle bei der anstehenden Konnektivitätswende.

Die Wurzeln von envia TEL reichen bis in die 2000er-Jahre zurück. Das Unternehmen entstand aus der Fusion von estel, WesTel und LausitzNET, den ehemaligen Telekommunikationstochter-Unternehmen regionaler Energieversorger. Seitdem hat sich envia TEL zu einem führenden regionalen Telekommunikationsunternehmen in Mitteldeutschland entwickelt und ist die am schnellsten und stärksten wachsende Beteiligung der enviaM-Gruppe.

Heute betreibt envia TEL ein rund 7.000 Kilometer langes Glasfasernetz, das zirka 350 Industrie- und Gewerbegebiete mit etwa 40.000 erreichbaren Unternehmen verbindet. envia TEL versorgt aber nicht nur Unternehmen, sondern auch private Haushalte und bietet umfängliche Telekommunikations- und Cyber-Security-Lösungen. In den kommenden Jahren plant das Unternehmen, insgesamt 80.000 Haushalte sowohl eigenwirtschaftlich als auch im Rahmen von Förderprojekten mit schnellem Internet zu versorgen.

Ein Schlüsselmerkmal ist und bleibt die große Innovationsbereitschaft. Das Unternehmen hat in modernste Technologien investiert, um sicherzustellen, dass Kunden Zugang zu den besten und zuverlässigsten Diensten haben. Von schnellen Internetverbindungen für Industrie, Gewerbe und privaten Haushalten bis hin zum Glasfaserausbau für Mobilfunknetzbetreiber prägt envia TEL die Telekommunikationslandschaft entscheidend.

Ein Datacenter rockt mit Power die Region

Ein Mammutprojekt der letzten Jahre war die Errichtung und kontinuierliche Erweiterung zweier Hochleistungsrechenzentren in Taucha bei Leipzig. Mit dem Datacenter Campus Leipzig betreibt envia TEL einen der modernsten Standorte für Rechenzentren in Europa. Die Anlage erstreckt sich über 3.000 Quadratmeter und bietet Platz für beeindruckende 60.000 Server. Alle kritischen Versorgungssysteme sind redundant ausgelegt und sorgen für hohe Ausfallsicherheit. Die Stromversorgung zum Beispiel erfolgt von einem naheliegenden Umspannwerk der enviaM-Gruppe und besteht zu 100 Prozent aus Grünstrom. Zusätzlich wird es durch vier Notstromaggregate abgesichert. Zusätzlich wird das Datacenter rund um die Uhr durch eine eigene Leitstelle unmittelbar vor Ort überwacht.

Datacenter Leipzig

Im Oktober 2022 ist mit dem „DE-CIX Leipzig“ der erste Internetknoten für die Metropolregion Mitteldeutschland auf dem Datacenter Campus Leipzig in Betrieb gegangen. Der Knoten sorgt für eine direkte und damit noch schnellere und stabilere Anbindung an weltweite Datennetze. Dank dieser erstklassigen Anbindung an die globalen Netzwerke bringt envia TEL die Wirtschaft, Wissenschaft und die gesamte Region auf ein neues digitales Niveau.

Diese Expertise im Errichten und Betreiben von Rechenzentren fließt seit 2023 in ein weiteres Großprojekt ein. Bis 2025 entsteht für die Region Hannover ein 2.000 Quadratmeter großes Edge Data Center mit Platz für 28.000 Server auf höchstem Sicherheitsniveau. Das Besondere: Es stellt vor Ort sichere Kapazitäten für die dezentrale Datenverarbeitung mit hoher Verfügbarkeit und kurzen Datenwegen für Kunden zur Verfügung.

Engagierte Mitarbeiter treiben die digitale Zukunft voran

envia TEL beschäftigt über 250 engagierte Mitarbeitende an verschiedenen Standorten in Mitteldeutschland. Die Vision des Unternehmens und das Engagement jedes Einzelnen sind entscheidend für die digitale Transformation. Damit bringt der Telekommunikationsdienstleister mit Power die Digitalisierung Mitteldeutschlands voran. envia TEL legt dabei nicht nur höchsten Wert auf die Zufriedenheit der Kunden, sondern auch auf das Wohlergehen, die Work-Happiness-Balance und das familiäre Miteinander der Mitarbeitenden.

Du hast Lust in einem zukunftsorientierten Unternehmen zu arbeiten und die Digitalisierung voranzutreiben? Dann bist du bei uns genau richtig. Werde Teil unseres Teams und starte deine Karriere bei envia TEL. Du bist auf der Suche nach einem spannenden Ausbildungsplatz? Dann schau dir unsere Ausbildungsberufe als Elektroniker für Betriebstechnik oder Fachinformatiker gleich an. Oder hast du Lust auf ein neues Abenteuer und interessierst dich für ein duales Studium mit technischem Hintergrund? Dann informiere dich über unsere dualen Studiengänge.

Mehr über die enviaM-Gruppe gibt es in diesem Blogbeitrag. Alles über envia THERM erfährst du hier.

Gesellschaften der enviaM-GruppeGesellschaften der enviaM-Gruppe

enviaM-Gruppe

Gemeinsam entwickeln wir das Internet der Energie in Ostdeutschland.

mehr zum Unternehmen erfahren

Artikel teilen

Ähnliche Artikel

Effizientere Solarstromnutzung dank iONA-App

Zukünftig müssen Haushalte noch effizienter und intelligenter mit Energie umgehen. enviaM arbeitet deshalb kontinuierlich an ...

Wieviel Strom verbraucht Künstliche Intelligenz?

ChatGPT, Google Bard, Chatsonic oder moinAI haben im letzten Jahr unsere digitale Welt verändert. Nahezu jeder von uns hat sich schon...

Wegbereiter der Digitalisierung

Die Informationstechnologie, kurz IT genannt, hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einem der dynamischsten und zukunftsweisenden ...

Wie wir Forst- und Energiewirtschaft in Einklang bringen

Anita kümmert sich in der enviaM-Gruppe um das Thema Smarte Forstwirtschaft. Wie ihr Arbeitsalltag aussieht und welche Rolle Drohnen ...

Smart City: Die intelligente Stadt der Zukunft

Intelligente Städte, in denen Nahrungsmittel, Energie, Wasser und Co. automatisch zur richtigen Zeit am richtigen Ort bereitgestellt ...