Gruppengrafik: envia THERM Gruppengrafik: envia THERM

envia THERM – Partner für nachhaltige Energie

Die Energielandschaft in Ostdeutschland wird durch eine Vielzahl von Bioenergie- und Wasserkraftanlagen, Photovoltaik- und Windparks geprägt. Ein Teil davon gehört zur enviaM-Gruppe, genauer gesagt zu envia THERM. Die Tochtergesellschaft mit Sitz in Bitterfeld-Wolfen in Sachsen-Anhalt legt ihren Fokus auf erneuerbare Energien und trägt somit zur umweltfreundlichen Strom- und Wärmeerzeugung in unserer Region bei.

Der Energie-Experte der enviaM-Gruppe stellt sich vor

Bei envia THERM dreht sich alles um Strom und Wärme, sei es aus klassischen oder umweltfreundlichen Quellen. Das Unternehmen besteht in seiner heutigen Form seit dem Jahr 2006 und bündelt mit knapp 180 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verschiedenste Erzeugungsaktivitäten. Ein weiterer Schwerpunkt sind serviceorientierte Dienstleistungen und Konzepte rund um das Thema Energie. Dazu gehören Anlagenverpachtung, die Bereitstellung von Nah- und Fernwärme sowie Prozesswärme.

Mit ihrem Angebot versorgt envia THERM 2.400 Kunden in ganz Ostdeutschland. Das reicht von Wohnungsgesellschaften über Industrie- und Gewerbeunternehmen bis hin zu kommunalen Einrichtungen und Privatpersonen.

Über die Jahre hat sich das Unternehmen einen festen Platz im Markt erarbeitet. Was es dabei besonders macht, ist die breite Palette an Anlagen und Technologien: envia THERM betreibt an 60 Standorten Erzeugungsanlagen. Dazu gehören 14 Wasserkraftanlagen, sechs Wind- und 18 Solarparks sowie drei Spitzenkraftwerke, zwei Heizkraftwerke und ein Biomasseheizkraftwerk.

Stromerzeugung im Einklang mit der Umwelt

Das Unternehmen setzt auf eine Vielzahl von Anlagen zur regenerativen und somit nachhaltigen Energieerzeugung. Besondere Aufmerksamkeit wurde auf die Modernisierung von Wasserkraftanlagen und das Repowering von Windkraftanlagen gelegt.

envia THERM möchte den Ausbau erneuerbarer Energien bei der Strom- und Wärmeerzeugung noch weiter vorantreiben. In den kommenden Jahren sind diverse Projekte – vor allem im Bereich Windkraft – an verschiedenen Standorten in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen geplant.

Zusätzlich arbeitet envia THERM an Projekten zur Dekarbonisierung des konventionellen Anlagenparks. Der Anteil erneuerbarer Energien wird kontinuierlich ausgebaut. Dafür werden Wärme und Strom im umweltfreundlichen Kraft-Wärme-Kopplungsverfahren erzeugt. Damit leistet das Unternehmen einen wichtigen Beitrag zur Gestaltung einer nachhaltigen Energiezukunft.

Repowering

Repowering bedeutet „Kraftwerkserneuerung“. Die grundlegende Idee dahinter ist ganz simpel. Ältere Anlagen oder einzelne Teile von ihnen werden durch modernere und leistungsfähigere ersetzt. Dieses „Tuning“ kann alle Arten von Energieanlagen betreffen. Besonders häufig kommt es jedoch bei Windkraftanlagen vor.

Grüne Energie aus luftigen Höhen in Sachsen-Anhalt

Im Windpark Lützen im Burgenlandkreis wurden Visionen schon Wirklichkeit. Der von envia THERM entwickelte und betriebene Windpark ist ein beeindruckendes Beispiel für die Erzeugung grüner Energie. Mit fünf Windrädern und rund 22 Megawatt Leistung gehört er zu den leistungsstärksten und modernsten Windkraftanlagen. Das erste Windrad ging 2017 ans Netz. Die größten von den mittlerweile fünf Anlagen ragen 166 Meter in die Höhe und haben Rotorblätter mit einem Durchmesser von 150 Metern. Im Durchschnitt erzeugen diese Windräder rein rechnerisch genug Energie, um etwa 13.000 Haushalte mit Strom zu versorgen. Das ist ordentlich Power!

Mehr Informationen zu envia THERM gibt es hier. Wer die enviaM-Gruppe ist, erfährst du in diesem Beitrag und hier alles über Telekommunikationsdienstleister envia TEL.

Gesellschaften der enviaM-GruppeGesellschaften der enviaM-Gruppe

enviaM-Gruppe

Gemeinsam entwickeln wir das Internet der Energie in Ostdeutschland.

mehr zum Unternehmen erfahren

Artikel teilen

Ähnliche Artikel

Wärmewende: So heizt Deutschland in Zukunft

Die Wärmeversorgung ist ein zentraler Aspekt der Energiewende und stellt eine bedeutende Herausforderung dar. Doch wie erreichen wir ...

Trends der Windenergie

Im Jahr 2023 kam in Deutschland erstmals mehr als die Hälfte des Stroms aus erneuerbarer Erzeugung. Den größten Beitrag leisteten ...

Nachhaltig durch 2024

Zum Jahresbeginn blicken wir als enviaM-Gruppe in die nahe Zukunft und haben uns einiges für 2024 in Sachen ESG vorgenommen. Für ...

Wie steht es um die Energiezukunft in Deutschland?

Mit den Entwicklungen der Energiewende steigen bei zahlreichen Verbrauchern die Bedenken bezüglich steigender Energiepreise sowie der...

Effizientere Solarstromnutzung dank iONA-App

Zukünftig müssen Haushalte noch effizienter und intelligenter mit Energie umgehen. enviaM arbeitet deshalb kontinuierlich an ...