Oldtimer in Reihe aufgestellt Oldtimer in Reihe aufgestellt

Wussten Sie schon? Seit wann gibt es Elektroautos?

Elektromobilität gilt als wichtiger Bestandteil der Energiewende und als Zukunftstechnologie für unsere Fortbewegung. Aber neu sind Elektroautos nicht. Es gab sie schon, bevor Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren entwickelt wurden. 1881 präsentierte der Physiker Gustave Trouvé das erste dreirädrige Automobil mit Elektromotor in Paris, welches ganze zwölf Stundenkilometer fuhr und dabei eine Reichweite von 26 Kilometern schaffte.

Die Welt fährt elektrisch

Trouvés Erfindung nahm im wahrsten Sinne des Wortes Fahrt auf und setzt sich international durch. Ab 1897 produzierten die Vereinigten Staaten bereits kommerzielle E-Autos für jedermann. Die Stromer hatten den entscheidenden Vorteil gegenüber Verbrennermotoren, dass sie nicht vor Fahrtbeginn aufwendig per Handkurbel gestartet werden mussten, sondern dank elektrischer Batterie allzeit startbereit waren. So kam es, dass im Jahr 1900 der Anteil elektrisch betriebener Fahrzeuge in den USA knapp 40 Prozent betrug.

Verdrängt und wiedergekehrt

Doch die Verbreitung der Elektrofahrzeuge stockte aufgrund der Entwicklung von Autos mit Verbrennungsmotor um die Jahrhundertwende. Sie konnten günstiger produziert werden und hatten größere Reichweiten. In den 1920er Jahren wurde die Produktion von Elektrofahrzeugen nahezu komplett eingestellt.

Ihr Comeback erlebte die Elektromobilität erst in den Neunzigerjahren. Der Golfkrieg und stärkere Umweltauflagen in Kalifornien führten zu einem Hinterfragen der Erdölabhängigkeit und förderten die Forschung zu leistungsstärkeren Autobatterien.

Heute gewinnt Elektromobilität immer mehr an Bedeutung, denn der Klimawandel und die Endlichkeit der fossilen Rohstoffe wie Öl und Gas machen ein Umdenken nötig. Gefragt sind neue Antriebstechnologien, die möglichst wenige klimaschädliche Abgase erzeugen – so wie die E-Autos.

Noch mehr spannende Erklärungen gibt es in folgenden Wussten Sie schon?-Beiträgen:

Was ist Power-to-Heat?
Was heißt klimaneutral?
Was versteht man unter Rebound-Effekt?
Was sind Wärmebrücken?

Elektroauto beim LadenElektroauto beim Laden

Elektromobilität

Förderungen für klimafreundliches Fahren.

gleich über die Rahmenbedingungen informieren

Artikel teilen

Ähnliche Artikel

E-Schwalben im Test

Beim E-Roller-Sharing von enviaM heißt es einfach Aufsitzen und Losfahren. Ob an den See, zu Freunden oder zur Uni: Seit Mitte 2021 ...

Wie Elektromobilität die Stromnetze entlasten kann

Die Mobilitätswende nimmt weiter Fahrt auf und Elektrofahrzeuge werden immer beliebter. Während im Jahr 2020 in Deutschland 194.163 ...

Elektroauto richtig laden

Was für einen Verbrenner das Benzin von der Tankstelle ist, ist für das Elektroauto der Strom aus der Steckdose. Idealerweise laden ...

E-Schwalben bringen Strom auf die Straße

Am Morgen schnell zum Lieblingsbäcker, mittags baden im See und abends zu Besuch bei Freunden. Mit unseren E-Schwalben macht das ...

Wieder unter Strom: Starthilfe am E-Auto

Der Winter ist da und damit glatte Straßen. Die Kälte kann aber ebenso unserem Fahrzeug Probleme bereiten. Das Auto ist fahrtbereit,...