Azubi Edwin Schiewe steht vor den Technikschränken im Datacenter Leipzig 2 Azubi Edwin Schiewe steht vor den Technikschränken im Datacenter Leipzig 2

Ausbildung auf dem Datenhighway

Es ist Montagmorgen im Datacenter Leipzig 2. Zusammen mit seinem Ausbildungsleiter bespricht Edwin Schiewe den anstehenden Tagesplan. Der 25-jährige Auszubildende befindet sich im 2. Lehrjahr zum Fachinformatiker. Er überwacht die Infrastruktur im Hochleistungsrechenzentrum in Taucha bei Leipzig. Durch seine Spezialisierung auf Systemintegration kümmert sich Edwin nicht nur um Vernetzung, sondern ist Experte für das Aufbauen und Einrichten ganzer IT-Netzwerke.

Azubi Edwin Schiewe steht vor seinem Ausbildungsbetrieb, dem Datacenter Leipzig 2, und zeigt beide Daumen nach oben

Von der Küche zum Kabel

Vor seiner Ausbildung beim Telekommunikationsdienstleister envia TEL schloss Edwin eine Lehre zum Koch ab und arbeitete zwei Jahre in der Gastronomie. Doch in seiner Freizeit tüftelte er schon immer gern an Computern, so dass er sich schließlich entschied, seine Leidenschaft zum Beruf zu machen. Im kommenden Jahr schließt Edwin seine Zweitausbildung ab und möchte danach gern im Datacenter bleiben. Zusätzlich zu seiner praktischen Arbeit besucht er im monatlich wechselnden Blockunterricht die Berufsschule in Halle.

„In der Ausbildung eigne ich mir Fachwissen an und sammle neben der Theorie praktische Erfahrung mit der Technik, die ich administriere.“

Azubi Edwin geht durch die Gänge des envia TEL Datacenters.

Lernen mit Mehrwert

Wenn Edwin auf den Anfang seiner Ausbildung zurückblickt, hat er schon vieles gelernt. Denn neben den fachlichen Weiterbildungen versteht er die Technik immer besser und kann so auftretende Probleme schneller bewältigen. Dabei hilft ihm sein großes Interesse an Technik, das für seinen Job mindestens genauso wichtig ist wie die Zusammenarbeit im Team. Denn im Rechenzentrum greifen alle Prozesse ineinander, so dass seine Arbeit enge Absprachen mit den Kolleginnen und Kollegen erfordert. 

Das Datacenter Leipzig 2 eröffnete im November 2020. Es bietet Geschäftskunden die Möglichkeit, Server in einer auf höchstem Niveau abgesicherten Umgebung und mit einer hohen Verfügbarkeit unterzubringen. Von der professionellen Kühlung der sensiblen Technik und einem umfassenden Sicherheitskonzept bis hin zu einer stabilen Stromversorgung muss das sensible Arbeitsumfeld fachmännisch betreut werden. So administriert Edwin die Netzwerktechnik für die Anbindung der Klienten des Rechenzentrums an die digitale Welt. Zusätzlich betreut er die Computer der Mitarbeitenden im Datacenter und verwaltet das Monitoringsystem. Damit setzt er sich gemeinsam mit seinen Kollegen täglich für die digitale Zukunft ein. Denn das Datacenter ist zusammen mit dem flächendeckenden Glasfaserausbau ein wichtiger Baustein für die Digitalisierung in den ostdeutschen Regionen.

Azubi Edwin Schiewe und Projektleiter Michael Freitag stehen vor den Technikschränken im Datacenter Leipzig 2 von envia TEL

„Ich bin stolz, ein Teil davon zu sein, Infrastruktur zu den entlegensten Standorten zu bringen und die Digitalisierung in Ostdeutschland voranzutreiben“.

Neben Edwin arbeiten 277 weitere Auszubildende in unterschiedlichsten Bereichen der enviaM-Gruppe. Sie haben Interesse an einer Ausbildung mit Zukunft? Alle Berufsbilder finden Sie hier.

Karriere

Herausforderung gesucht? Dann komm zu uns in die enviaM-Gruppe.

gleich Einstiegsmöglichkeiten entdecken

Artikel teilen

Ähnliche Artikel

Gemeinsam den Energieverbrauch optimieren

Zusammen mit der Hochschule Mittweida erforscht die enviaM-Gruppe innovative Ideen für die Energiezukunft. So werden auch neue ...

Franziska macht Stromverbrauch transparent

Wie viel Strom verbraucht eigentlich die Waschmaschine oder der Kühlschrank im Monat? Keine Ahnung? Mit der App iONA hat es sich ...

Lebenszeichen aus dem Silicon Valley

Unser Kollege Robert Genschur ist nun schon eine Weile am anderen Ende der Welt – im Silicon Valley. Wir haben bereits von seinem ...

Wie viel Energie verbraucht das Internet?

Egal, ob am Arbeitsplatz, Zuhause oder unterwegs – wir nutzen das Internet täglich und überall. Weltweit sind 4,95 Milliarden ...

Wie Elektromobilität die Stromnetze entlasten kann

Die Mobilitätswende nimmt weiter Fahrt auf und Elektrofahrzeuge werden immer beliebter. Während im Jahr 2020 in Deutschland 194.163 ...