Schenken und Feiern mit Power

In der Weihnachtszeit machen wir es uns gemütlich und denken an unsere Liebsten – durch kleine Aufmerksamkeiten, selbstgemachte Leckereien oder gemeinsam verbrachte Zeit zeigen wir Zuneigung. Unsere Kollegin Annette freut sich jedes Jahr auf Weihnachten und wartet aufgeregt auf die besinnliche Zeit.

Wo verbringst du Weihnachten?

Ich feiere Weihnachten in besinnlicher Runde. Heiligabend verbringe ich gemütlich zuhause mit meinem Mann. Die Weihnachtsfeiertage sind dann für die Familie reserviert – was manchmal sogar stressig werden kann, da ich viele Verwandte habe, die nicht aus der Region Chemnitz kommen.

Wie feierst du Weihnachten? Was gehört für dich dazu?

Am Weihnachtstag mache ich es mir mit meinem Mann richtig gemütlich. Gemeinsam genießen wir unsere leckeren selbstgebackenen Plätzchen und ein heißer Kakao wärmt uns von innen.

Annette beim Plätzchenbacken
Ein besonderer Moment ist für mich immer die Bescherung. Ich liebe es, Geschenke auszutauschen und das Funkeln in den Augen der Beschenkten zu sehen. Das ist für mich pure Weihnachtsmagie. Daher habe ich meine Geschenke auch jedes Jahr bereits frühzeitig organisiert und verpackt. Mein Mann ist da das komplette Gegenteil – meist verschwindet er am Weihnachtstag für einige Zeit, um die letzten Päckchen zu schnüren.

Besonders am Abend wird es dann besinnlich: Zum Abendessen gibt es traditionell Kartoffelsalat mit Wiener Würstchen und wir öffnen unseren Lieblingseierlikör. Unser schön geschmückter Baum, Weihnachtsmusik (ja, auch Last Christmas gehört für mich dazu) und Räucherkerzchen machen den Abend perfekt.

Gibt es bei dir eine Weihnachtstradition?

Ich bin ein großer Brettspiel-Fan – daher gehört eine gute Partie einfach dazu. Dabei kommen nicht immer dieselben Spiele auf den Tisch, sondern immer die, die uns aktuell fesseln. Eine Vorliebe habe ich für Kenner- und Expertenspiele – also Spiele mit hoher Komplexität und Tiefe. Daher wird es in diesem Jahr wohl „Cascadia“, „Endless Winter“ oder das „Port Royal“-Würfelspiel. Hier geht es vor allem um strategisches Vorgehen. Besonders schön ist es, wenn man eine Weihnachtsedition hat und sie zu Weihnachten das erste Mal spielt. An den Weihnachtsfeiertagen wird auch gern ein Spiel zur Familienfeier mitgenommen. In großer Runde spielt es sich nochmal ganz anders als nur zu zweit. Hier werden dann auch Klassiker wie „Uno“ oder „Black Dog“ (eine Variante von Mensch Ärger dich nicht) ausgepackt. Trotzdem ist meine Familie offen für neue Spiele. Deshalb kommen oft lustige, kurzweiligere Spiele wie „Saboteur“ oder „Heckmeck am Bratwurmeck“ jedes Jahr gut an.

Uno, Spiel

Auch ein Weihnachtsmarktbesuch darf nicht fehlen: Ich liebe die gemütliche Atmosphäre, die verschiedenen Düfte und bunten Lichter. Nicht zuletzt ist der Weihnachtsmarkt für mich ein Ort der Inspiration, um meinen Liebsten eine Freude zu machen. Besonders interessant finde ich die typisch erzgebirgische Handwerkskunst. Da beschenke ich mich auch gern mit einem neuen kleinen Schneemann-Räuchermännchen.

Was legst du Weihnachten unter den Tannenbaum?

Mir ist besonders wichtig, dass Geschenke persönlich sind. Wenn ich schenke, dann mit vollem Herzen. Deshalb sammle ich auch die Ideen und Wünsche, die ich unterjährig so von meinen Liebsten aufschnappe und gebe dem Ganzen einen persönlichen Touch. Oft hat der- bzw. diejenige das Geschenk selbst gar nicht mehr im Kopf und rechnet nicht mit der Erfüllung. So hatte zum Beispiel eine Freundin und liebe Kollegin bei mir in den Online-Meetings eine Tasse mit „Jurassic Park“-Motiv gesehen und fand das super. Seit ich sie damit zu Weihnachten überraschte, hält sie ihre eigene Dino-Tasse stolz bei jedem Meeting in die Kamera und wir müssen beide breit Grinsen.

Geschenke unter dem Weihnachtsbaum

Kleine Aufmerksamkeiten wie selbstgemachter Eierlikör, die Lieblingsplätzchen oder eine „kleine Auszeit“ in Form von Badesalz, einem Buch und einer duftenden Kerze dürfen ebenfalls nicht fehlen. Außerdem verschenke ich auch gern Dinge, bei denen man gemeinsam Zeit verbringen kann. Sei es ein Wellness-Tag mit der besten Freundin, ein Besuch mit der Familie im Escape Room oder die Alpaka-Wanderung für meinen Mann oder einfach ein neues Spiel: Hauptsache es entstehen schöne Erinnerungen.

Wer wissen möchte, wie unsere Social Media Managerin Josephine Weihnachten verbringt und welche Zutaten in ihre leckeren Mandel-Walnuss-Karamell-Kekse kommen, erfährt es in diesem Beitrag. Wie du deine Geschenke nachhaltig verpackst und wie du die Weihnachtszeit umweltfreundlich gestalten kannst, erfährst du hier.

Artikel teilen

Ähnliche Artikel

enviaM - zuverlässiger Wegbegleiter für nachhaltige Elektrizitätsverteilung

enviaM ist die Stammgesellschaft der enviaM-Gruppe und übernimmt innerhalb des Unternehmensverbundes die Koordinations- und ...

Nachhaltig durch 2024

Zum Jahresbeginn blicken wir als enviaM-Gruppe in die nahe Zukunft und haben uns einiges für 2024 in Sachen ESG vorgenommen. Für ...

Wir stellen vor: envia TEL

In einer Zeit, in der schnelles und zuverlässiges Internet für Lebensqualität und Wettbewerbsfähigkeit steht, spielt Glasfaser ...

Sponsoringfibel: Für eine gute Sache? Ehrensache!

Unter dem Leitgedanken „Jugend – Bildung – Zukunft“ engagiert sich die enviaM-Gruppe seit vielen Jahren für Projekte und ...

Die enviaM-Gruppe wünscht frohe Weihnachten

Wir bedanken uns bei allen Blog-Lesern für ihre Treue und wünschen ein besinnliches Weihnachtsfest, erholsame Tage sowie ein gutes ...