drei Lüftungsanlagen an einer Hauswand drei Lüftungsanlagen an einer Hauswand

Frische Brise dank Lüftungssystem

Saubere Luft ist die Grundlage des Lebens und eine wichtige Voraussetzung, um gesund zu bleiben. Bis zu 18-mal pro Minute atmen wir ein. Dabei durchströmen ungefähr 10.000 bis 20.000 Liter Luft unsere Lungen. Aus diesem Grund ist die Belüftung von Räumen immens wichtig. Für optimale Luftqualität sollte mehrmals täglich stoßgelüftet werden. Unterstützend dazu sorgt eine Lüftungsanlage für frische Luft in Ihrem Zuhause.

Wie funktioniert eine Lüftungsanlage?

Viele Häuser sind sorgfältig gedämmt, so dass nur wenig bis gar keine Belüftung stattfindet. Daher sorgen Lüftungsanlagen für frischen Wind in den vier Wänden sorgen. Den Räumen wird frische Außenluft zugeführt, während die verbrauchte Luft – inklusive Schadstoffen, Keimen und schlechten Gerüchen – aus dem Gebäude durch Ventile abgesaugt wird. Diese gelangt als Abluft nach außen. So hat die Raumluft stets eine optimale Qualität.

Lüftungsanlagen im Vergleich

Je nach räumlichen Gegebenheiten und Budget kommen drei verschiedene Varianten einer Lüftungsanlage infrage – die Dezentrale, die Zentrale oder eine mit Wärmerückgewinnung.

Bei der zentralen Lüftungsanlage versorgt allein eine Apparatur alle Räume mit Frischluft. Zusätzlich wird ein leistungsstarker Ventilator und ein breites Netz von Lüftungskanälen benötigt. Diese bewirken, dass eine frische Brise von außen passiv über Gebäudehüllen, Fenster- und Türschlitze in die Wohnräume gelangt.
Zum Vergleich besteht die dezentrale Lüftungsanlage aus einzelnen, in den Räumen verbauten Geräten. Die Funktionsweise ist gleich, ihr Wirkungsgrad ist allerdings geringer. Jedoch lässt sich eine dezentrale Lüftungsanlage ohne Probleme jederzeit nachrüsten.

Eine besondere Form der Frischluftversorgung ist eine Anlage mit Wärmerückgewinnung. Die Maschine entzieht der Abluft Wärmeenergie und überträgt sie indirekt auf die frisch hereinströmende Zuluft. Somit kann kalte Außenluft auf mehr als zehn Grad Celsius erwärmt werden, ohne dass zusätzliche Kosten anfallen.

Vor- und Nachteile zusammengefasst

Natürlich bringt der Einbau Vor- und Nachteile mit sich, die Häuslebauer berücksichtigen sollten. Solch ein System holt nicht nur frische und vor allem gefilterte Luft in den Wohnraum, sondern reguliert auch die Raumfeuchtigkeit und beugt somit Schimmelbildung vor. Damit wird die Bausubstanz gleichzeitig vor Feuchtigkeitsschäden geschützt. Ein weiterer Vorteil kann je nach Modell die integrierte Wärmegewinnung sein. Durch diese reduzieren sich die Heizkosten. Während diese sinken, steigt jedoch der Stromverbrauch.

Was sollten Sie beim Einbau einer Lüftungsanlage beachten?

Zentral, dezentral oder mit Wärmerückgewinnung – welches das richtige System für Ihr zu Hause ist, kann so pauschal nicht beantwortet werden. Bevor Sie sich für die Anschaffung einer Lüftungsanlage entscheiden, sollten Sie sich von Experten beraten lassen. Die Lösungen sind oft sehr individuell.

Alles was Sie über den Energieausweis für Ihre Immobilie wissen müssen erfahren Sie in diesem Beitrag. Wie Sie die Dichtheit Ihrer Fenster prüfen, erklären wir hier.

Energieeffizienz HausEnergieeffizienz Haus

Energieeffizienz

Die sauberste und günstigste Energie ist die, die gar nicht erst verbraucht wird.

mehr erfahren

Artikel teilen

Ähnliche Artikel

10 Sommermythen rund um Energie

Der Sommer ist da, und mit ihm kommen nicht nur sonnige Tage und lange Abende, sondern auch viele Fragen rund um das Thema ...

Wusstest du schon? Was ist eine Molchschleuse?

Bei einer Molchschleuse handelt es sich nicht – wie vielleicht angenommen - um ein Wasserbauwerk, welches Amphibien einen sicheren ...

Hausbauserie, Teil 6: Blower-Door-Test

Das Dach ist drauf, die Fenster sind eingesetzt, der Innenputz angebracht. Wenn das Haus von außen fertig ist, stellt sich der ...

Steckerarten – Euro vs. Schuko

An der Steckdose fällt bei genauerem Hinsehen auf: Nicht alle Stecker sind gleich. Hierzulande gibt es zwei gängige Steckertypen: ...

Watt genau ist eigentlich Energie?

Energie ist für uns Menschen - aber auch für Tiere und Pflanzen - lebensnotwendig. Im Jahr nimmt ein Mensch ca. 1.000 ...