100 Tage unfallfrei

Riesige Freude herrschte im Kinderhaus Domnitz im Saalekreis, als Lisa Kauerauf und Andreas Busch vom Bereich Betriebssicherheit der enviaM-Gruppe Anfang März zu Besuch kamen. Der Grund: Sie hatten einen Spendenscheck in Höhe von 2.500 Euro dabei. Eine Zirkuswoche für das Heim im August und ein großes Kinderfest sind damit gesichert. Besonders groß war die Freude bei den beiden Gründerinnen Dana und Maria Naumann. Sie haben das Kinderhaus Domnitz aufgebaut und bieten mittlerweile insgesamt acht Kindern ein liebevolles und familiäres Zuhause, welches sie vorher nicht kannten.

Die enviaM-Gruppe spendet im Rahmen der Aktion „100 Tage unfallfrei“ jeweils 2.500 Euro an vier gemeinnützige Vereine und soziale Einrichtungen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg. Unsere Mitarbeiter stimmten darüber ab, welche Projekte das Geld erhalten. Gewinner in Sachsen-Anhalt ist neben dem Domnitzer Kinderträume e.V. in Wettin-Löbejün das Kinder- und Jugendheim Schloss Pretzsch im Landkreis Wittenberg, welches das Geld für Ferienunternehmungen, Sommerurlaub und Spielgeräte einsetzen möchte.
In Sachsen gewann der Generationenhof gGmbH Leipzig, der insgesamt 60 Kindern und Jugendlichen in acht betreuten Wohngemeinschaften in und um Leipzig ein Zuhause bietet. In einer der WGs in Leipzig-Eutritzsch mit 15 Bewohnern soll der Essbereich der Jugendwohngruppe neugestaltet werden.
In Brandenburg wird das Kinderheim Drochow in der Gemeinde Schipkau im Landkreis Oberspreewald-Lausitz bedacht, welches das Geld in Ausflüge für die Kinder investieren will. Andreas Busch erklärt die Aktion so:

Für unsere Mitarbeiter ist die Aktion ‚100 Tage unfallfrei‘ ein Ansporn, mit Aufmerksamkeit und Umsicht bei der Arbeit Unfälle zu vermeiden und gleichzeitig Vereine ihrer Heimatregionen unterstützen zu können. Für jeden Tag ohne einen Arbeitsunfall gingen 100 Euro auf das Spendenkonto, sodass wir insgesamt 10.000 Euro zu Verfügung hatten. Die Summen erlauben den ausgewählten gemeinnützigen Vereinen und Einrichtungen, bislang nicht finanzierbare Projekte umzusetzen.

Wie sehr die Einrichtungen auf solche Hilfe angewiesen sind, wurde bei den Spendenübergaben deutlich. Mit viel Liebe und Engagement helfen die Betreuer sowie Ehrenamtliche den Kindern bei den verschiedensten Aufgaben, Herausforderungen und alltäglichen Problemen des Erwachsenwerdens. Sie bieten ihnen Fürsorge und ein warmherziges Miteinander, welches für viele der Kinder oft nicht selbstverständlich ist. Die Aktion wird in der enviaM-Gruppe weiter fortgesetzt, um bald weitere Vereine unterstützen zu können.

Artikel teilen

Ähnliche Artikel

Michael Freitag gibt Daten ein Zuhause

Wenn Michael Freitag seinen Arbeitsplatz betritt, kennt er sich bestens aus. Schließlich hat er ihn selbst entwickelt. Die Rede ist ...

Energiewende: Wie weit sind wir?

Um unseren Planeten zu schützen, gestalten wir unsere Lebensweisen immer umweltbewusster und nachhaltiger. Auch die Energieversorgung ...

Mit Netzen bestens vernetzt

Netze sind die Basis unseres modernen Alltags. Egal ob Strom-, Verkehrs- oder Kommunikationsnetze - ohne diese umfassenden Systeme ...

Windkraft neu erfunden

Windkraftanlagen haben sich als fester Bestandteil der Energiewende über Jahre etabliert. 1950 ging das erste, von Ulrich Hütter ...

Drohnenballett für die Netze für morgen

Feuerwerk kann jeder. Deshalb haben wir gemeinsam mit E.ON und den anderen Regionalgesellschaften zum Auftakt der deutschlandweiten ...