Windenergie

Windkraft gehört zu den erneuerbaren Energien. Dabei nutzt man technisch die kinetische Energie von Wind, also die bewegten Luftmassen der Atmosphäre. Die am Rotorkreis entstehende Strömung des Windes versetzt die Rotorblätter der Windkraftanlage in eine Drehbewegung. Ein Generator wandelt anschließend diese Bewegungsenergie in elektrische Energie um. Wie viel Strom eine Anlage erzeugt, hängt vor allem von der Windgeschwindigkeit ab. Aber auch die Höhe der Anlage spielt eine Rolle.

In der enviaM-Gruppe betreibt envia THERM rund 50 Windkraftanlagen.

Beliebte Artikel

Trends der Windenergie

Im Jahr 2023 kam in Deutschland erstmals mehr als die Hälfte des Stroms aus erneuerbarer Erzeugung. Den größten Beitrag leisteten ...

Nachhaltig durch 2024

Zum Jahresbeginn blicken wir als enviaM-Gruppe in die nahe Zukunft und haben uns einiges für 2024 in Sachen ESG vorgenommen. Für ...

Gen Z am Arbeitsmarkt

Hallo Annette! Als Recruiterin in der enviaM-Gruppe kommst du mit verschiedensten Generationen in Kontakt. Sind dir da schon ...

Hausbauserie, Teil 31: Lüftungsanlagen

In Räumen wie Küche und Bad gestaltet sich die Belüftung oft schwierig. Probleme wie Schimmel und Feuchtigkeit können die Folge ...

Solarenergie vom Flachdach

Flachdach? Heißt nicht automatisch, dass auch eine Solaranlage flachfallen muss. Denn gerade hier besteht mehr Spielraum zur ...

Klimawandel und erneuerbare Energien

Stürme, Hitze, Trockenheit, Starkregen und Überschwemmungen, schmelzende Gletscher sowie ein steigender Meeresspiegel – all das ...

Hausbau, Teil 28: Tiny House

Steigende Immobilien- und Grundstückspreise sowie Energiekosten lassen für viele Menschen den Traum vom eigenen Haus platzen. Doch ...