Mitarbeiter enviaM Mitarbeiter enviaM

enviaM reist ins Silicon Valley

Gemeinsam mit E.ON suchte die enviaM-Gruppe im vergangenen Jahr interessierte Kollegen, die ihre Ideen in einem ganz besonderen Umfeld weiter vorantreiben wollen: im Silicon Valley. Die Region südlich von San Francisco ist die Heimat von Technologieriesen wie Apple, Facebook und Google, aber auch von zahlreichen Start-ups. Im Auswahlprozess überzeugte unser Kollege Robert Genschur. Er verrät im Interview mehr zu seinem „California Dream“.

Robert, du bist Leiter Digital Enablement in der enviaM-Gruppe. Was dürfen wir uns darunter vorstellen?

Die Digitalisierung verändert die Anforderungen an unsere Arbeit und das, was Kunden von uns verlangen. Mein Team und ich sehen diese Veränderungen als große Chance für die enviaM-Gruppe. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, unsere Kollegen auf diesem Weg zu begleiten. Wir sehen uns als Berater sowohl bei Verbesserungen im Arbeitsalltag als auch bei strategischen Themen. Dazu gehört, dass wir die Maßnahmen durch unsere eigene Expertise oder mit unserem Netzwerk umsetzen. Ganz konkret kann das zum Beispiel sein, dass wir wiederkehrende, manuelle Prozesse automatisieren. Bei uns stehen immer die Nutzer im Vordergrund. Die Technologie unterstützt an dieser Stelle nur.

Dein Motto LoveIT.ChangeIT.AutomateIT – was hat es damit auf sich?

Das Motto haben mein Team und ich in einem kreativen Moment entwickelt. Uns war es wichtig, unsere Motivation in einem prägnanten Slogan auszudrücken. LoveIT.ChangeIT.AutomateIT. trifft das aus unserer Sicht perfekt: Wir lieben das, was wir machen. Wir sehen uns als Begleiter und Treiber der Veränderung. Und wir glauben, dass Automatisierung von nervigen, sich wiederholenden Tätigkeiten Vorteile mit sich bringt – zum Beispiel die Konzentration auf kreative Aufgaben und damit eine höhere Zufriedenheit bei allen Beteiligten.

Nun möchtest du ins Silicon Valley. Warum?

Bei uns geht es darum, Innovationen und Nutzen für unsere Kunden zu schaffen. Dafür brauchen wir Im-pulse und Einblicke in die Trends von Morgen. Und wo, wenn nicht im Silicon Valley, kann ich mir diese Impulse holen?

Robert mit Handy

Wie sieht deine Idee konkret aus?

In der täglichen Arbeit merken wir, dass unsere Kollegen Schwierigkeiten haben, sich die notwendige Zeit für Optimierungen zu nehmen, die erst mittel- bis langfristig wirken. Ich möchte daher einen Ansatz entwickeln, der sie ermutigt und befähigt, Optimierungen eigenständig umzusetzen. So erzeugen wir zwei Mehrwerte: Erstens steigern wir die Effizienz, wodurch Zeiten frei werden, die für wertstiftende Aufgaben verwendet werden können. Zweitens, bauen wir digitale Fähigkeiten auf, die essentiell sind, um den Veränderungen, die die Digitalisierung mit sich bringt, zu begegnen.

Und wann geht es nun los? Und wie können wir uns deine Zeit im Silicon Valley vorstellen?

Ich starte im April und verbringe drei Monate bei meinen Kollegen von E.ON in Palo Alto vor Ort. Zu Beginn werde ich viele Gespräche und Interviews mit Universitäten, Start-ups sowie etablierten Unternehmen führen. Ziel ist es, Partner zu identifizieren und Impulse für meine Idee zu bekommen. Und dann, na klar, werde ich an einem ersten Prototyp arbeiten, den ich nach meiner Rückkehr zu enviaM weiterentwickele und einführe. Ich freue mich auf dieses Abenteuer, die Kultur im Valley, die vielen Eindrücke – auf die Sonne und das Meer.

Digital

Weitere Eindrücke gibt es auch während seines Aufenthalts auf LinkedIn und Instagram.

Artikel teilen

Ähnliche Artikel

Gemeinsam den Energieverbrauch optimieren

Zusammen mit der Hochschule Mittweida erforscht die enviaM-Gruppe innovative Ideen für die Energiezukunft. So werden auch neue ...

Franziska macht Stromverbrauch transparent

Wie viel Strom verbraucht eigentlich die Waschmaschine oder der Kühlschrank im Monat? Keine Ahnung? Mit der App iONA hat es sich ...

Lebenszeichen aus dem Silicon Valley

Unser Kollege Robert Genschur ist nun schon eine Weile am anderen Ende der Welt – im Silicon Valley. Wir haben bereits von seinem ...

Wie viel Energie verbraucht das Internet?

Egal, ob am Arbeitsplatz, Zuhause oder unterwegs – wir nutzen das Internet täglich und überall. Weltweit sind 4,95 Milliarden ...

Wie Elektromobilität die Stromnetze entlasten kann

Die Mobilitätswende nimmt weiter Fahrt auf und Elektrofahrzeuge werden immer beliebter. Während im Jahr 2020 in Deutschland 194.163 ...