Azubi und Vorständin tauschen die Rollen

Neue Perspektiven für bestehende Aufgaben, mehr Verständnis für die Arbeit des anderen, Vertiefung der eigenen Fachkenntnisse: Es spricht viel dafür, im eigenen Unternehmen ab und an eine Jobrotation zu machen – auch über Hierarchiegrenzen hinweg. Unsere Personalvorständin Sigrid Nagl tauschte mit Azubi Claudio einen Tag lang die Rollen. Welche Erfahrungen beide gemacht haben, wovor sie am meisten Respekt hatten und ob sie den Schulterblick wieder wagen würden, erfahren Sie im Blogartikel.

Ein Blick über den Tellerrand

Sigrid ist seit drei Jahren als Vorständin für Personal, IT, Arbeitssicherheit und Immobilienmanagement Teil der enviaM-Gruppe. Sie setzt sich unter anderem für die Themen Ausbildung, Kulturwandel sowie neuen Arbeitswelten ein. Dazu gehört auch, das „Wir“ vor das „Ich“ zu stellen und strenge Hierarchien abzuschaffen – und dies als Vorstand vorzuleben. Aus diesem Mindset heraus entstand die Idee, einen Tag lang die Rollen und Arbeitswelten zu tauschen – mit einem unserer Azubis. Gesagt, getan. Sigrid tauschte ihren Schreibtisch gegen ein Einsatzfahrzeug und ihre Ressort-Sitzung gegen Azubi-Abenteuerlust im Außeneinsatz. Dieses mutige Experiment versprach nicht nur einen spannenden Rollentausch, sondern auch eine bereichernde Erfahrung für beide Seiten.

8 Stunden Power-Perspektivwechsel

Sigrid begab sich früh am Morgen in den Außeneinsatz und tauchte tief in die technischen Details unseres Netzwerkausbaus ein. In Arbeitskleidung und ausgestattet mit Süßigkeiten fürs Team stand sie kurz nach 7 Uhr in Taucha bereit. Dort wurde sie herzlich von den Kollegen empfangen. Nach einer kurzen Einführung und Frühstückspause ging es direkt nach Groitzsch. Hier führte Sigrid erst im Umspannwerk die Vorbereitungen zur Inbetriebnahme einer neuen Internetverteilstation durch und fuhr danach direkt zum sogenannten Smart-PoP. Die Hauptaufgaben dabei: zuhören, zuschauen, Verständnisfragen stellen, auch mal selbst eine Steckverbindung herstellen und die Verkleidung an den Smart-PoP schrauben.

Anschließend ging es zurück nach Taucha und zum Data Center in der Region Leipzig. Hier wurden einige Testmessungen vorgenommen. Zudem bekam Sigrid noch tiefere Einblicke in die Dokumentation der Netzkarten von envia TEL und reinigte ein paar Anschlusskabel. Um 15.30 Uhr war der spannende Azubi-Tag bei envia TEL zu Ende und es ging zurück nach Markkleeberg.

Für Claudio ging es ebenfalls zeitig los. Er wurde zuhause abgeholt und nach Markkleeberg gefahren. Nach einem kurzen Outfit-Wechsel war er bereit, den Chef-Sessel für einen Tag einzunehmen. Normalerweise beherrscht Claudio die technischen Feinheiten des Netzwerkausbaus. Zum Tauschtag fand er sich plötzlich in Vorstandssitzungen und strategischen Planungsgesprächen wieder. Die Welt der Entscheidungsfindung und unternehmerischen Verantwortung öffnete ihm neue Horizonte, während er sich in Sigrids Rolle versetzte.

Ein Tag voller Meetings

Gestartet ist der Tag mit dem Kennenlernen von Sigrids Team im sogenannten Möglichmacher-Ressort. Im Rahmen des Onboardings mit Sigrids Vorstandsassistenz ging es um eine Einführung in den Job und all den Aufgaben und Terminen, die damit einhergehen. Im Anschluss stand der fachliche Austausch zum Arbeitsschutz mit unserer HSE-Leiterin auf der Agenda. Ein Thema, das auch Claudio aus seiner tagtäglichen Arbeit nur allzu gut in Theorie und Praxis kennt. Nach einer Stunde folgte direkt der Anschlusstermin mit dem Leiter für Personal und Führungskräftemanagement. Gemeinsam führten sie durch die virtuelle Sitzung des Konzernbetriebsrats.

Und weil aller guten Dinge drei sind, folgte im Nachgang direkt noch ein Meeting, in dem Claudio einen Blick in Sigrids Kalender bekam. Tetrisspielen bekam hier eine ganze neue Bedeutung. Nach so viel Input war die Mittagspause dringend notwendig. Schließlich stand im Nachgang das Main Event des Tages an: die dreistündige Ressortsitzung, die Claudio als Vorstand in Spe auch leiten durfte. 15.30 Uhr neigte sich der Arbeitstag dem Ende entgegen. Zum Abschluss trafen sich Sigrid und Claudio, um den Tag Revue passieren zu lassen. Mit an Bord: unzählige Aha-Momente.

Unser Fazit: Mehr als nur ein Rollentausch!

Der Tauschtag zeigte deutlich, dass jeder Beitrag, unabhängig von der Position, von unschätzbarem Wert ist. Claudio erfuhr die Komplexität strategischer Entscheidungen. Sigrid lernte mehr zum handwerklichen Geschick und Fachwissen der Azubis. Beide sind sich einig, dass sie diese Erfahrung nicht missen möchten. Schließlich tauschten sie nicht nur die Aufgaben, sondern auch Wissen, Erfahrungen und Wertschätzung füreinander. Dieses Experiment in beruflicher Diversität bot einen faszinierenden Einblick in die gegenseitigen Herausforderungen und Verantwortlichkeiten. Für Sigrid ist klar:

Ich würde es definitiv wieder tun – sowohl als Azubi, aber auch in anderen Berufsgruppen. Mal sehen, in welche Rolle ich als nächstes schlüpfe.

Für Claudio steht fest:

Der Vorstandsjob ist (noch) nichts für mich, aber ich bin mega dankbar für diese Erfahrung.

Alle Highlights des Jobwechsel haben wir im Aftermovie noch einmal zusammengefasst. Unbedingt reinschauen!

Noch mehr Einblicke in die Arbeit unserer technischen Mitarbeitenden geben wir hier. Und welche Karrieremöglichkeiten es in der enviaM-Gruppe gibt, haben wir hier zusammengestellt.

Gesellschaften der enviaM-GruppeGesellschaften der enviaM-Gruppe

enviaM-Gruppe

Gemeinsam entwickeln wir das Internet der Energie in Ostdeutschland.

mehr zum Unternehmen erfahren

Artikel teilen

Ähnliche Artikel

Power on, statt Game over: Das war die CAGGTUS 2024!

Drei Tage lang tauchten wir in die pulsierende Atmosphäre der CAGGTUS-Gaming-Messe ein, umgeben von einer Flut aus Energie, ...

Glasfaserausbau im Erzgebirge: Aufbruch in die Highspeed-Zukunft

Das Erzgebirge, geprägt von seiner reichen Tradition und atemberaubenden Natur, rüstet sich für die digitale Zukunft. Am 13. März ...

MITNETZ STROM bringt den Strom in die Region

MITNETZ STROM ist der Stromverteilnetzbetreiber der enviaM-Gruppe. Das von uns betreute Stromnetz erstreckt sich über eine Fläche ...

Tüftler und Lehrer aufgepasst

enviaM verleiht kostenfrei sechs verschiedene Experimentiersysteme für die Klassen 1 bis 12. Damit können sich sowohl Grundschüler ...

Sicherheit und Gesundheit im Fokus

Mit dem ambitionierten Ziel, eine 100 Prozent-Ersthelfer-Quote bis Ende 2025 zu erreichen, setzt die enviaM-Gruppe ein klares Zeichen ...