Schüler im Klassenraum beim Experimentieren Schüler im Klassenraum beim Experimentieren

Energiegeladener Unterricht – die Energieroadshow geht in die nächste Runde

Energiewende, Rohstoffeffizienz, Speichertechnologien – unsere Energiewelt steckt voller spannender und wichtiger Themen. Und so selbstverständlich wie jeder Einzelne von uns Tag für Tag beim Einschalten des Lichtes, der Heizung oder des Fernsehers auf Ressourcen und Energiequellen zugreift, ebenso bedeutend ist es den nachfolgenden Generationen. Um die Relevanz des komplexen Themas zu vermitteln und es nachhaltig in der Erfahrungswelt der Jugendlichen zu verankern, rückt die „Energieroadshow“ ausgewählte Aspekte der Energienutzung in ein neues, spannendes Licht.

Energie entdecken, erforschen und erleben

Insbesondere in den verschiedensten Gebieten der Physik spielt der Begriff „Energie“ eine wichtige Rolle und wirft eine Menge spannender Fragen auf: Wie kann die Energie des Wassers als Strom aus der Steckdose fließen? Welche Anforderungen haben die Energiesysteme der Zukunft? Und warum knistert es manchmal zwischen uns?

Die Jugendlichen haben die Chance, anders als im herkömmlichen Schulunterricht, in offenen und informellen Lernumgebungen Wissen zu wiederholen, zu vertiefen und völlig neue Aspekte aus der Physik kennenzulernen. Unser Ziel ist dabei nicht nur die Vermittlung physikalischer Fachkenntnisse, sondern auch der echte Realitätsbezug. Wir möchten den Schüler beibringen, naturwissenschaftliche Phänomene sowie technische Entwicklungen tiefergehend zu verstehen. Darüber hinaus erfahren sie, dass naturwissenschaftliches Forschen keine langweilige Sache ist, sondern viel Spaß bereiten kann.

Daher sind das Erforschen und Entdecken – mittels eigenen Handelns, aktiven Beobachtens und Experimentierens – richtig und wichtig, um die Phänomene zu Strom und Energie am besten kennenzulernen, ihre Nutzungsmöglichkeiten im Alltag zu erkunden und sich spielerisch auf diesem Gebiet auszuprobieren.

Theorie meets Praxis

Mit Schautafeln, Tablets, unserer Schüler-App „Energiewissen“, Arbeitsbögen, digitalen Lernhelfern und/oder dem Elektroauto setzen wir auf eigenständiges Ausprobieren und Tüfteln. In der experimentellen Phase führen die Jugendlichen selbst Versuche durch und eignen sich selbstständig Wissen an oder festigen mittels Kreativität und Neugier bereits bestehende Kenntnisse. An verschiedenen Modulen können die Schüler ihr Wissen interaktiv und unterhaltsam testen. Im Vordergrund steht dabei immer der Spaß am Lernen.

enviaM engagiert sich seit vielen Jahren mit umfassenden Energiebildungsangeboten dafür, das Energiewissen von Kindern und Jugendlichen zu verbessern. Mit unseren Projekttagen und Aktionsmodulen helfen wir, den naturwissenschaftlichen Unterricht praxisnah und erlebnisorientiert zu gestalten.

Die Energieroadshow ist ein rundum gelungenes Projekt. Die Inhalte wurden den Schülern auf eine spannende Art und Weise vermittelt und alle haben richtig gut mitgemacht – auch Schüler, die sonst eher weniger aktiv mitarbeiten. Unser gemeinsames Highlight? Das umfangreiche praktische Modul, in welchem die Jugendlichen zum Tüfteln und Experimentieren animiert wurden. Das positive Feedback habe ich auch direkt meinen Kollegen weitergeleitet und den Impuls mitgegeben sich unbedingt auch mit ihren Klassen zu bewerben. Ich persönlich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung im Jahr 2023.

Frau Weltge
Lehrerin an der Sekundarschule Rüstenbreite Köthen

Jetzt Plätze für 2023 sichern

Mit unserer „Energieroadshow“ bringen wir Energie in die Schulen der Region. Diesen kostenlosen Projekttag bieten wir den Klassenstufen 8 bis 12 im Versorgungsgebiet der enviaM-Gruppe an. Wir möchten Lehrkräfte mit praxisnahen, sachlich-neutralen und didaktisch erprobten Materialien unterstützen.

Wenn auch Sie Ihre Schüler für das Thema Energie mit spannenden Experimenten, praktischen Tipps und theoretischen Grundlagen sensibilisieren möchten, können Sie sich gern bei uns melden. Sobald wir Ihren Projektantrag erhalten haben, arbeiten wir gemeinsam den Ablauf der individuellen Energieroadshow aus. Wir stellen uns hierbei stets auf den Lernstand Ihrer Schüler ein und bestimmen, welche der Themenmodule die richtigen für Ihre Klasse sind. Das Projekt umfasst 90 bis 120 Minuten.

Wir haben noch mehr spannende Projekttage im Angebot. Wie wäre es mit unserem Blackout-Erlebnistag, an dem die Schüler ausprobieren, wie sich ein Leben ohne Strom anfühlt? Jüngere Schüler können bei „Natur um Anfassen“ einen ganzen Tag in der Natur verbringen und Wissenswertes über heimische Tiere und Pflanzen lernen. Außerdem bieten wir verschieden Experimentiersysteme an, mit denen Sie den Sach- bzw. Physikunterricht anschaulich gestalten und die Schüler selbstständig experimentieren können.

sechs junge Musiker mit Instrument bei Musik aus Kommunensechs junge Musiker mit Instrument bei Musik aus Kommunen

Engagement

Wir unterstützen Bildungsprojekte und fördern sportliche sowie künstlerische Talente.

jetzt Angebote entdecken

Artikel teilen

Ähnliche Artikel

400 Schüler wagen das Blackout-Experiment

Es gibt eine Vielzahl apokalyptischer Filme und Bücher, die verdeutlichen, dass ohne Elektrizität nichts mehr geht: Verkehrschaos, ...

"La Sprezzatura" gewinnt Finale von MUSIK AUS KOMMUNEN

Am 12. November fand das große Finale unseres Musikschulwettbewerbs "enviaM – MUSIK AUS KOMMUNEN" in der Oper Chemnitz statt. Es ...

Im Netz der Spinne

Das Umweltbildungsprojekt "Natur zum Anfassen" von enviaM und MITGAS ermöglicht Schulklassen, spannende Projekttage auf Naturhöfen ...

Anpacken für den guten Zweck

Die Mitarbeitenden der enviaM-Gruppe gestalten täglich die Energiezukunft. Aber auch abseits ihrer eigentlichen Tätigkeiten sind sie...

Tüftler und Lehrer aufgepasst

enviaM verleiht kostenfrei verschiedene Experimentiersysteme für die Klassen 1 bis 12.Damit können sich sowohl Grundschüler im ...