Wohin in den Ferien? Stausee Kelbra

Sommer, Sonne, Sonnenschein. Bei den aktuellen Temperaturen gibt es nur ein Ziel:  eine Abkühlung im Badesee. Der Stausee Kelbra ist dafür der perfekte Ort. In idyllischer Gebirgsumgebung lässt sich hier ein toller Tag am und im Wasser verbringen. Aufgrund seiner Lage zwischen den südlichen Ausläufern des Harzes und dem Kyffhäusergebirge wird er von vielen auch „Kyffhäusermeer“ genannt. Außerdem verläuft mitten hindurch die Grenze von Sachsen-Anhalt nach Thüringen.

Stausee Kelbra

Außer Schwimmen lädt der See zum Segeln und Surfen ein. Wer gern etwas gemütlicher über das Wasser schippert, kann sich ein Tret- oder Ruderboot ausleihen. Der lange Sandstrand mit separaten Textil- und FKK Bereichen oder die großzügige Liegewiese sind perfekt, um etwas Sonne zu tanken. Langeweile kommt auch bei den Kindern nicht auf. Dafür sorgen unter anderem eine Wasserrutsche, ein Streichelzoo und eine Skateboardbahn.

Meldet sich der Hunger, bieten ein Restaurant und ein Imbiss eine leckere Auswahl an Speisen und Getränken.  Beliebt sind auch die überdachten Hütten mit Grill und Lagerfeuerplatz, die zum geselligen Beisammensein einladen.

Direkt am Stausee befindet sich ein Campingplatz mit 300 Stellplätzen.  Er verfügt zudem über Bungalows, Finnen- und Wanderhütten. Mit dem Fahrrad oder zu Fuß lässt sich von hier aus wunderbar die Gebirgsumgebung des angrenzenden Kyffhäusergebirges erkunden. Wer kein eigenes Fahrrad dabei hat, leiht sich direkt vor Ort eins aus.

Campingplatz Stausee Kelbra

Highlights der Saison sind die jährlich stattfindenden Open-Air-Festivals. Zu einem Publikumsmagnet hat sich das Love Sea Festival entwickelt, das dieses Jahr vom 2. bis 6. August stattfindet. Bei dem größten House- und Technofestival der Region werden über 60 Live-Acts erwartet.

Übrigens: Der Stausee besitzt einen Schutzstatus als wichtiger Vogelrückzugsraum. Über 308 Vogelarten wurden mittlerweile am Stausee gesichtet. Achten Sie bei Ihrem Besuch deshalb ruhig einmal auf die außergewöhnlich hohe Vielfalt, denn der See ist unter anderem Heimat für Höckerschwane, Kormorane, Lachmöwen, Seeadler, Wanderfalken, und Watvögel.


Fotos: SMG/René Grusche