Rappbodetalsperre und Fußgängerhängebrücke Titan-RT im Harz Rappbodetalsperre und Fußgängerhängebrücke Titan-RT im Harz

Hoch über der Rappbodetalsperre im Harz

Adrenalinkick gefällig? Den verspricht ein Ferienausflug an die Rappbodetalsperre bei Wernigerode. Hier jagt ein Rekord den nächsten. Als Besucherattraktionen locken die zweitlängste Fußgängerhängebrücke der Welt und die längste Doppelseilrutsche Europas. Beide sorgen für eine gehörige Portion Action. Doch auch wer es etwas ruhiger mag, kann rund um den Stausee so einiges erleben.

Wasser über Wasser

Die Rappbodetalsperre zählt zu den größten Trinkwassertalsperren des Landes und versorgt den mitteldeutschen Raum mit frischem Wasser. Außerdem dient sie dem Hochwasserschutz und der Energiegewinnung. Ihr Herzstück ist die 106 Meter hohe Staumauer – die höchste Staumauer Deutschlands. Sie kann eine Wasserfläche von 390 Hektar und mehr als 109 Millionen Kubikmeter Wasser anstauen. Per Tretboot lässt sich die Talsperre vom Wasser aus erkunden.

Nervenkitzel in luftiger Höhe

Einen einmaligen Blick auf die Staumauer ermöglicht die 483 Meter lange Fußgängerhängebrücke Titan-RT, die 100 Meter hoch frei über der Bode hängt. Für die Überquerung reichen ein bisschen Mut und festes Schuhwerk. Kinder unter 14 Jahre dürfen die Brücke nur mit einer Aufsichtsperson betreten.

Besonders lohnenswert ist ein Besuch in der Abenddämmerung. Denn von hier haben Sie einen fantastischen Blick auf den Sonnenuntergang und den Harz. Dabei sorgt die dezente Brückenbeleuchtung immer für einen sicheren Tritt.

Mit Schwung ins Tal

Wer noch mehr Nervenkitzel sucht, für den hat Harzadrenalin einige weitere Attraktionen zu bieten: Ob an der Doppelseilrutsche Megazipline über die Rappbodetalsperre fliegen, sich am Gigaswing in die Tiefe stürzen, beim Wallrunnig die Staumauer herunterlaufen oder mit Segways auf Entdeckungstour gehen – der Abenteuerlust sind keine Grenzen gesetzt.

Für jüngere Gäste gibt es alle Angebote im Miniformat auf dem Spielplatz am Brückenportal.

Erkundungstour durch die Urlaubsregion

Wanderbegeisterte kommen natürlich auch auf ihre Kosten. Die Talsperre ist von einem gut ausgebauten Wanderwegenetz umgeben. Über die Staumauer führt ein Weg zur Talsperre Wendefurth. Dort gibt es ein motorisiertes Ausflugsfloß, auf dem die Besucher über den Stausee schippern. Zudem sind es nur wenige Schritte bis zur Wanderstrecke des Harzer Hexenstiegs.

In der Umgebung der Rappodetalsperre gibt es viele weitere spannende Ausflugsziele, wie zum Beispiel die Rübeländer Tropfsteinhöhlen oder die Westernstadt Pullman City. Für einen Aufenthalt im Harz liefern die Internetseiten Harzinfo und Harztourist zahlreiche Tipps sowie die Webseite der Talsperre.

Mehr Tipps zu Ausflügen in unsere schöne Heimat finden Sie in folgenden Blogbeiträgen.

Fahrradtour auf dem Spree-Radweg
Auf Rollen und Rädern entlang der Fläming-Skate
Auf den Spuren der Dinos im Saurierpark Kleinwelka
Ausflug zu den Sternen ins Zeiss-Planetarium
Mit dem Schlitten unterwegs auf der Allwetterrodelbahn in Weißenfels
Wandern im Mittleren Erzgebirge

Fotos: Harzer Tourismusverband und Harzadrenalin

Artikel teilen

Ähnliche Artikel

Anpacken für den guten Zweck

Die Mitarbeitenden der enviaM-Gruppe gestalten täglich die Energiezukunft. Aber auch abseits ihrer eigentlichen Tätigkeiten sind sie...

Was bewegt die Menschen hierzulande?

Insbesondere der Krieg in der Ukraine und die zunehmenden Wetterextreme haben gezeigt, dass Klimaschutz und Energieversorgung zu den ...

Eventlocation mit Industriecharakter - das Wasserkraftwerk Mittweida

Das an der Zschopau gelegene Wasserkraftwerk Mittweida bietet zwischen Backsteinwänden und Dampfmaschinenhalle Platz für ...

Nachhaltig Thüringen entdecken

Ferien sollen Erholung, Spaß und Inspiration bringen. Dabei lässt sich das Reisen auch umweltbewusst gestalten, denn manchmal liegt ...

Umweltbewusste Ferientipps für Sachsen

Gemeinsam etwas erleben, Neues entdecken und die Seele baumeln lassen, wollen wir in den Ferien alle. Doch warum dazu in die Ferne ...