Wohin in den Ferien? Bankenzentrum Mügeln

Bankenzentrum? Ganz klar: die Wall Street in New York oder das Bankenviertel von Frankfurt am Main. Unser aktueller Ausflugstipp führt allerdings in die Kleinstadt Mügeln in Nordsachsen. Auch da floriert das Bankengeschäft. Allerdings nicht in Sachen Geld. Im Bankenzentrum Mügeln laden 37 Themen(sitz)bänke dazu ein, die Natur und die Menschen der Region näher kennen zu lernen. Also bitte Platz nehmen!

Die Silberseebank ist eine der neueren Sitzgelegenheiten von Mügeln. Sie steht an der Straße Zum Silbersee im Ortsteil Neusornzig und ist den Geschichten von Karl May gewidmet. Beim Probesitzen können die Besucher das bunte Treiben des Insektenhotels beobachten, bevor es weiter zur nächsten Bank geht. Die Blumenbank lockt mit frischer Blumendekoration oder die Klinik-Bank, die der Form eines MRTs nachempfunden ist. Immer wieder gibt es auch witzige Exemplare zu entdecken, wie etwa die Spielbank oder die Arme-Sünder-Bank.

Die Bänke stehen in ganz Mügeln verteilt. Dank lokaler Sponsoren sowie privater Stifter und Förderer werden es Jahr für Jahr mehr. Das erfreut nicht nur den eigens gegründeten „Bankenaufsichtsrat“ sondern auch die Anwohner sowie kleine und große Gäste. Das Projekt entstand 2010 auf Initiative des Stadtmarketingvereins „Meine Bischofsstadt Mügeln e.V.. Alle Sitzgelegenheiten sind in ihrer Gestaltung einzigartig. So besteht die „Kirchenbank“ beispielsweise aus ausgebauten gotischen Kirchenfenstern. Die „Firebirdsbank“, benannt und eingeweiht durch die bekannte Leipziger Rock’n Roll-Band, hat die Form eines Kofferradios.

Wer seine Beine und Seele ausreichend auf den Bänken von Mügeln baumeln lassen hat, kann in den umliegenden Orten und Städten weitere schöne Stunden genießen. Mit etwas Glück fährt gerade eine der schmalspurigen Dampf- oder Dieselzüge der Döllnitzbahn „Wilder Robert“ in Richtung Oschatz. Das Stadt- und Waagenmuseum Oschatz zeigt Waagen aus unterschiedlichen Epochen und welche Tradition der Waagenbau bis heute in der Stadt hat. Wander-, Rad- oder Reitfreunde zieht es stattdessen in die Lommatzscher Pflege. Weitläufige Hügellandschaften mit fruchtbaren Böden sind charakteristisch für die Region.


Die Bilder wurden uns freundlicherweise kostenfrei von der Stadt Mügeln zur Verfügung gestellt. Fotografen waren Kerstin Helbig, Frank Klöhmich, Andreas Lobe und Bärbel Schumann.