Wohin in den Ferien? Helene-See

Kristallklares Wasser und feiner Sandstrand – der Helene-See ist eine Perle im brandenburgischen Landschaftsschutzgebiet des Oder-Spree-Seengebiets. Die „kleine Ostsee“, wie sie von vielen Badegästen liebevoll genannt wird, liegt etwa acht Kilometer südlich von Frankfurt (Oder) inmitten eines Kiefern- und Mischwaldes. Der See sorgt nicht nur für Badespaß an warmen Sommertagen, sondern bietet auch zahlreiche Freizeitaktivitäten. Er ist aufgrund seiner Bodenbeschaffenheit und der sehr guten Wasserqualität besonders bei Tauchern beliebt. Mit einer Größe von über 250 Hektar ist auf dem Helene-See reichlich Platz zum Tretboot fahren oder Surfen.

Wohin in den Ferien? Helenesee

An Land können sich sportliche Gäste beim Volleyball, Fußball, Tischtennis oder Tennis auspowern. Wer es lieber ruhig und entspannt angehen möchte, genießt den Sommertag beim Angeln oder ausgiebigen Sonnenbaden. Auf die Kleinen wartet ein Spielplatz und ein umfangreiches Kinderprogramm. Für einen gemütlichen Ausklang am Abend bieten Grillplatz und Lagerfeuerstelle das passende Ambiente.

Wohin in den Ferien? Helenesee

Wenn Sie gern länger als einen Tag am See bleiben möchten, nutzen Sie am besten den angrenzenden Campingpark. Dieser verfügt über einen Familienzeltplatz sowie Jugend- und Gruppenzeltplätze. Abwechslung und Unterhaltung ist mit Beachpartys, Discoabenden und sportliche Veranstaltungen garantiert.

enviaM-Tipp: Ein Highlight ist das jährliche Helene Beach Festival. 2018 findet es vom 26. bis 29. Juli statt. Als Live-Acts stehen Sido und Paul Kalkbrenner auf der Bühne.

Wohin in den Ferien: Greifenbachstauweiher
Wohin in den Ferien: Stausee Kelbra
Wohin in den Ferien: Strandsolbad Staßfurt
Wohin in den Ferien: Freibad Böhlen

Bildnachweis: Seenland Oder-Spree/Florian Läufer