Versteckter Energieerzeuger

enviaM und die Freie Presse luden Anfang Juli unter dem Motto „Unentdeckte Orte“ nach Mittweida ein. Über 1.000 Energie-Interessierte fanden den Weg in das an der Zschopau gelegene Wasserkraftwerk. Bei einem Rundgang brachten Mitglieder des Fördervereins den Besuchern Fakten und Anekdoten rund um die geschichtsträchtige Anlage näher. Sie bewunderten die Dampfmaschine, den Schiffsdieselmotor und die Schaltwarte. Auch die historische Generatorenhalle und die Schauwerkstatt sorgten für großes Staunen.

War im Wasserkraftwerk noch alte Technik zu sehen, stand im Hof die moderne Welt der Fortbewegung parat. Bei strahlendem Sonnenschein machte eine Runde auf den E-Bikes besonders viel Spaß. Noch bequemer war das Probesitzen im BMWi3, dem Elektrofahrzeug, das ganz in der Nähe in Leipzig produziert wird. Auch die Kleinsten kamen auf ihre Kosten und wurden liebevoll vom enviaM-Maskottchen Kilowattchen betreut.

tagderoffenentür_bkz_1

Gut zu wissen: Das Wasserkraftwerk erzeugt noch heute dank moderner Turbinen Strom für die Stadt Mittweida. Zudem dient die Anlage als Bildungs- und Kommunikationszentrum. Unter dem Markenzeichen Tradition – Innovation – Bildung werden für Schulklassen anspruchsvolle Programme rund um das Thema Energie, Umwelt und nachhaltige Entwicklung angeboten. Dazu gehören auch unsere Dauerausstellung und die Blackout-Erlebnistage.

Weitere Informationen dazu gibt es unter https://www.enviam-gruppe.de/engagement/schule-uni.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?
12