Superlative Windrad

Was benötigt für einen sicheren Stand 51 Pfähle und 1700 Kubikmeter Beton? Es ist das größte Windrad der Welt.
Es steht auf einem ehemaligen Flugplatz in Bremerhaven und wurde von der Siemens-Gamesa-Tochter Adwen errichtet. Bei der Turbine mit der Bezeichnung AD 8-180 handelt es sich um einen Prototypen für Offshore-Windparks.

Es ist üblich, dass ein Prototyp erst einmal an Land errichtet wird. Er muss verschiedene Tests bestehen und zertifiziert werden, bevor er in die Serienproduktion geht. Diese ist für die AD 8-180 für das Jahr 2018 geplant. Die ersten 62 Anlagen dieses Typs werden in einem Windpark vor der französischen Atlantikküste errichtet. Zwei weitere der gleichen Größe sollen folgen. Sie werden eine Gesamtleistung von etwa 1,5 Gigawatt haben.

Die Ausmaße der Anlage sind kaum vorstellbar: Die drei Rotorblätter haben einen Durchmesser von 180 Metern. Das entspricht in etwa der Länge von zwei Fußballfeldern. Jedes einzelne Rotorblatt misst knapp über 88 Meter. Die Anlage ist 200 Meter hoch. Die Gondel, an der die Rotorblätter befestigt sind, wiegt 777 Tonnen. Das Windrad hat eine Nennleistung von acht Megawatt und soll jährlich 40.000 Megawatt Strom erzeugen. Damit können etwa 10.000 Haushalte ein Jahr lang mit Strom versorgt werden.

Wussten Sie schon?
Onshore war jahrelang Enercons 7,5 Megawatt-Windrad Spitzenreiter. Die Anlage mit einer Nabenhöhe von 135 Metern und einem Rotordurchmesser von 127 Metern produziert jährlich Strom für bis zu 6.000 Haushalte. Überholt wurde sie im vergangenen Jahr von der dänischen Vestas V164-Windkraftanlage mit einer Höhe von 200 Metern und einer Spannweite von 164 Metern. Die V164 mit acht Megawatt kann 18.000 Familien mit Strom versorgen.

Mehr Wissenswertes zum Thema Windenergie finden Sie in unserer Rubrik Energie & Wissen.

Bildnachweis: www.adwenoffshore.com

Artikel teilen

Ähnliche Artikel

Michael Freitag gibt Daten ein Zuhause

Wenn Michael Freitag seinen Arbeitsplatz betritt, kennt er sich bestens aus. Schließlich hat er ihn selbst entwickelt. Die Rede ist ...

Energiewende: Wie weit sind wir?

Um unseren Planeten zu schützen, gestalten wir unsere Lebensweisen immer umweltbewusster und nachhaltiger. Auch die Energieversorgung ...

Mit Netzen bestens vernetzt

Netze sind die Basis unseres modernen Alltags. Egal ob Strom-, Verkehrs- oder Kommunikationsnetze - ohne diese umfassenden Systeme ...

Windkraft neu erfunden

Windkraftanlagen haben sich als fester Bestandteil der Energiewende über Jahre etabliert. 1950 ging das erste, von Ulrich Hütter ...

Drohnenballett für die Netze für morgen

Feuerwerk kann jeder. Deshalb haben wir gemeinsam mit E.ON und den anderen Regionalgesellschaften zum Auftakt der deutschlandweiten ...