UNTERNEHMENSBLOG Blog abonnieren
Kategorie Energie

Spart die Zeitumstellung Energie?

Zeitumstellung

In der Nacht vom 25. auf den 26. März ist es wieder soweit: Die Uhr wird eine Stunde vor gestellt, die Sommerzeit beginnt.

Hinter der Zeitumstellung steckt ein Gedanke aus dem 18. Jahrhundert. Der amerikanische Politiker Benjamin Franklin wollte mit dem Dreh an der Uhr eine Menge Energie sparen.
In Deutschland wurde die Zeitumstellung erstmals zwischen 1916 und 1918 eingeführt, in den Kriegsjahren gab es unregelmäßige Sommerzeiten und von 1950 bis 1979 wiederum keine. Die Bundesrepublik Deutschland beschloss 1978, die Sommerzeit wieder aufleben zu lassen, um sich den westlichen Nachbarländern anzupassen. Diese hatten bereits 1977 als Nachwirkung der Ölkrise aus energiepolitischen Gründen die Sommerzeit eingeführt. 1980 trat sie in Kraft und hat bis heute Bestand. Doch wie viel Energie sparen wir mit der Zeitumstellung tatsächlich?
Experten sind sich einig: Die Sommerzeit bringt keine nennenswerten Energieeinsparungen mit sich. Die Zeitumstellung hat eher Nach- statt Vorteile. Das Bundesamt für Energie- und Wasserwirtschaft geht von einem erhöhten Energieverbrauch in den dunklen Morgenstunden aus. Wenn wir früh aufstehen, knipsen wir nicht nur das Licht an, sondern heizen auch. Besonders in den kälteren Monaten März, April und Oktober ist dies ein enormer Kostentreiber.

Auch bei vielen Menschen führt die Zeitumstellung zu einem inneren Chaos. So hat der Wechsel Auswirkungen auf die Gesundheit. Der Schlaf-Wach-Rhythmus kommt durcheinander. Es dauert Tage oder gar Wochen bis sich die Ausschüttung des Schlafhormons Melatonin wieder eingepegelt hat. Unser Körper produziert in den Morgenstunden weiterhin Melatonin, was dazu führt, dass wir uns müde, unkonzentriert und schlapp fühlen. Abends hingegen wird das Hormon erst einige Zeit später ausgeschüttet, und wir bleiben länger wach.
Studien zeigen, dass es am Montagmorgen nach der Zeitumstellung mehr Verkehrsunfälle als an einem gewöhnlichen Montagmorgen gibt.

Keine Energieeinsparung, keine positiven wirtschaftlichen Effekte, aber gesundheitliche Probleme – eine Abschaffung der Zeitumstellung wäre sinnvoll, ist jedoch nicht in Sicht. Verschiedene Bewegungen sprechen sich dafür aus, auch Parteien wagen immer wieder Vorstöße, bisher jedoch ohne Erfolg.

Kleiner Tipp: Gegen die körperlichen Beschwerden hilft vor allem Bewegung an der frischen Luft.

Kommentieren

*Pflichtfeld