Sonnenenergie für die Ökoschule Markkleeberg

Eine Schule mitten im Grünen – das ist sicher der Traum von so manchem kleinen Schulkind. Da darf in den Pausen auf der Wiese umhergetollt werden, ein Insektenhotel lädt zum Staunen ein und im Kräutergarten gibt es auch immer etwas zu entdecken. Was so traumhaft klingt, lässt sich in der Ökoschule Markkleeberg erleben. Die Einrichtung liegt im Agra-Park und wird vom Kultur- und Umweltzentrum e.V. betrieben.  Das runde Gebäude wurde gänzlich aus Holz, Stroh und Lehm errichtet, beherbergt eine Wasseraufbereitungs- und eine Luftwärmeanlage.

Übergabe PV Anlage Ökoschule 17.3.16-5914

Um das Konzept noch umweltfreundlicher zu gestalten, sorgt enviaM ab jetzt für eine nachhaltige Stromerzeugung. Dazu wurde gestern offiziell eine Photovoltaikanlage, ein Speichermodul und ein Tablet an den Verein übergeben.
Die Anlage läuft in einem Contracting-Modell. Das ist quasi das optimale Rund-um-sorglos-Paket: keine Anschaffungskosten; Wartung, Instandhaltung und Reparaturen erfolgen durch enviaM. Und die Schule nutzt den eigenerzeugten Strom, um rund die Hälfte des Strombedarfs abzudecken.

Übergabe PV Anlage Ökoschule 17.3.16-5849

Der Speicher ist ein Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von zwei Kilowatt. Das reicht je nach Verbrauch für ein bis zwei Tage. Überwacht wird das System von einem Echtzeit-Informationsmodul. Die Daten wie Energieerzeugung und -verbrauch werden so auf dem mitgelieferten Tablet sofort sichtbar. Vorausgesetzt ein Marder hatte nicht gerade Appetit auf Kabel, wie es ausgerechnet in der Nacht vor der Übergabe der Fall war.

Übergabe PV Anlage Ökoschule 17.3.16-5884

„Die Photovoltaikanlage ist ein großer Gewinn für unsere Einrichtung. Sie gibt uns die Möglichkeit, unsere Unterrichtsmodule um einen weiteren Baustein zu erweitern. Das sofortige Sichtbarwerden der Daten auf dem Tablet erleichtert den Kindern und Jugendlichen den Zugang zum Thema Solarenergie. So können sie einerseits die technischen, andererseits auch die umweltrelevanten Zusammenhänge besser verstehen“, sagt Sören Kunis, Leiter der Ökoschule Markkleeberg.

Die Einrichtung verfügt über ein Grünes Klassenzimmer, in dem Wissensangebote zum Thema Umwelt und Nachhaltigkeit vermittelt werden. Sie richtet sich vorrangig an Schulklassen aller Altersstufen und Schultypen. Hier soll Interesse und Freude an der Natur geweckt und ein Bewusstsein für den sorgsamen und verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen entwickelt werden. Weitere Informationen gibt es unter www.kultur-und-umweltzentrum.de 

Gefällt Ihnen dieser Artikel?
9