UNTERNEHMENSBLOG Blog abonnieren
Kategorie Menschen

Restcents für den guten Zweck

Ein Teil unserer Mitarbeiter verzichtet jeden Monat freiwillig auf die Centbeträge ihrer Gehaltsabrechnungen. Bei der enviaM-Gruppe wird schon seit über zehn Jahren auf diese Weise Geld für gemeinnützige Vereine in der Region gesammelt. Die Restcents wandern direkt in einen Spendentopf, der nicht zu unterschätzen ist. In diesem Jahr sammelten sich so über 12.000 Euro an. Per Abstimmung entschieden die Mitarbeiter gemeinsam, wem das Geld zu Gute kommt. Die Spendenübergaben nahmen ebenfalls die Mitarbeiter vor. In Sachsen erhielt der Hospiz- u. Palliativdienst begleitende Hände in Oederan eine beachtliche Spende über 4.000 Euro. Der Bürgerstiftung Limbach-Oberfrohna  e.V. wurde mit 500 Euro und das Kinder- und Jugendheim Gutshaus Biesen in Rackwitz mit 2.000 Euro bedacht.

Nach Sachsen-Anhalt flossen ebenfalls drei Mitarbeiterspenden. Zu den glücklichen Empfängern gehört der Förderverein der Bücherei Teutschenthal. Anfang November überreichte Frank End, Mitarbeiter der enviaM-Tochtergesellschaft envia THERM, den symbolischen Scheck an die Leiterin Dagmar Sonnenkalb. Die Bibliothek ist für ihn kein unbekannter Ort.

Meine Familie kehrt hier regelmäßig ein. Es ist es ein gemütlicher Ort zum Entspannen und Wohlfühlen. Die Bibliothek setzt zudem zahlreiche Projekte für Kinder und Jugendliche um. Die vielen kreativen Ideen finde ich super und freue mich, die Spende der enviaM-Gruppe übergeben zu dürfen.

Der Unternehmerstammtisch Zahna-Elster sowie der „Wir“ e.V. Jessen bekamen jeweils 500 Euro aus dem Spendentopf. Margit Mehr ist Vereinsvorsitzende beim “Wir” e.V. und freut sich sehr über die Spenden.

Herzlichen Dank an die Mitarbeiter der enviaM-Gruppe. Unser Verein setzt sich aktiv für die Kinder- und Jugendarbeit hier in Jessen ein. Das Geld können wir gut für neues Spielzeug und für die Gestaltung unserer Arbeitsgemeinschaften mit Schülern gebrauchen.

In Thüringen freute sich der Verein TALISA e.V. über 500 Euro. Im brandenburgischen Raum spendeten wir 2.000 Euro an den VfASS (Verein für angeborene Stoffwechselstörungen Berlin/Brandenburg), 600 Euro an den Verein Slawenburg Raddusch e.V. in Vetschau/Spreewald und 800 Euro an die Kontakt- und Beratungsstelle Ausweg e.V. in Doberlug-Kirchhain.

Unsere Mitarbeiterspenden setzen wir auch 2017 fort und freuen uns bereits auf die vielen herzlichen Übergaben im nächsten Jahr. Weitere Informationen zum Engagement der enviaM-Gruppe gibt es hier.

Kommentieren

*Pflichtfeld