Regionale Weihnachtsleckereien – Mutzbraten in Thüringen

Die gesamte Thüringer Region ist bekannt für Tradition, Handwerk und eine deftige Küche. Bei den herzhaften Leckereien denken wir sofort an Thüringer Klöße und Rostbrätl, aber natürlich auch an die knusprige Thüringer Rostbratwurst. Aber kennen Sie schon den Schmöllner Mutzbraten? Diese thüringische Spezialität wird traditionell aus dem Schweinekamm geschnitten, mit Salz, Pfeffer und Majoran gewürzt, mariniert und auf sogenannten Mutzbratenständern im Birkenholzrauch zart gegart. Der Begriff „Mutz“ kommt übrigens vom mundartlichen Begriff für ein Tier ohne Schwanz. Damit ist das Schwein gemeint.

Das faustgroße Stück Mutzenbraten wird gern mit Brot, Sauerkraut und Senf serviert. Probieren können Sie den Mutzbraten unter anderem auf dem Weihnachtsmarkt in Schmölln. Wenn alle satt und zufrieden sind, kommt der Sandmann: Ab 17 Uhr verteilt er auf dem Weihnachtsmarkt „Bonbon-Schlafsand“ und erzählt weihnachtliche Gute-Nacht-Geschichten. Zehn Tage lang haben Sie Zeit, den Budenzauber zu genießen. Zum Eröffnungstag am 7. Dezember können Sie Ihren Bummel ab 17 Uhr beginnen. Bis zum 16. Dezember hat er in den darauffolgenden Tagen jeweils von 15:30 bis 19:30 Uhr geöffnet.

Alternativ bietet sich vom 29. November bis 23. Dezember (10 bis 20 Uhr) im Kreis Thüringen auch ein Besuch des Märchenmarkts Gera an. Gekrönt von der alljährlichen Lasershow, lädt das Vorweihnachtsprogramm der drittgrößten Stadt Thüringens zum Schlendern und Genießen ein.

Auf dem Erfurter Weihnachtsmarkt finden Sie – genau wie im urigen Lädchen auf der Erfurter Krämerbrücke – die handgeschöpften Schokoladenspezialitäten der thüringischen Schokoladenmanufaktur „Goldhelm Schokolade“. Mutzbraten gibt es auf dem prächtigen Weihnachtsmarkt natürlich auch. Die angefutterten Kalorien können Sie dann bei einem gemütlichen Bummel durch die historische Erfurter Altstadt, vorbei an altehrwürdigen Fachwerkhäusern und imposanten Patrizierbauten wieder abtrainieren. Ein Besuch ist noch bis zum 22. Dezember möglich. Die Öffnungszeiten sind zwischen Sonntag und Mittwoch von 10 bis 20 Uhr, Donnerstag und am Eröffnungstag von 10 bis 21 Uhr, Freitag und Samstag von 10 bis 22 Uhr.