Neuartige Photovoltaik-Module nutzen Schwachlicht

7.300 Photovoltaik-Module besetzen die rund ein Hektar große Fläche nahe des Industrieparks im Schkopauer Ortsteil Hohenweiden in Sachsen-Anhalt. Auffällig ist, dass die Module kleiner sind als bekannte Modelle. Die Dünnschichtmodule aus den USA sollen den Vorteil haben, dass sie besser bei Schwachlicht und hohen Temperaturen arbeiten. Bauherr envia THERM nutzt dieses Modell das erste Mal, um Erfahrungen für weitere Projekte zu sammeln. Das Unternehmen hat die Photovoltaik-Anlage selbst projektiert, errichtet und übernimmt nun die Betriebsführung.

Photovoltaik-Anlage Schkopau

Der Solarpark hat eine Gesamtleistung von 750 Kilowatt Peak (kWp). Die jährliche Stromerzeugung liegt bei 750.000 Kilowattstunden. Damit können 400 Haushalte versorgt und 450 Tonnen Kohlenstoffdioxid pro Jahr eingespart werden. Die Anlage speist in das Netz der Mitteldeutschen Netzgesellschaft Strom ein.

Artikel teilen

Ähnliche Artikel

Hat Ihre Solaranlage eine Schraube locker?

Ist sie einmal installiert, versorgt Sie Ihre Solaranlage langjährig mit Strom. Die durchschnittliche Lebensdauer der ...

Gemeinsam für das Internet der Energie

Im Rahmen der Zukunftsvision #enviaM2030 gestalten wir die Digitalisierung der Energieversorgung. Gemeinsam mit aufstrebenden ...

enviaM meets Start-ups

Mit innovativen Ideen gestaltet die enviaM-Gruppe schon heute die Energiezukunft mit. Dabei arbeitet sie Hand in Hand mit ...

Besser wohnen mit der Haushaltsampel

Wie können wir das Leben in unseren eigenen vier Wände angenehmer und sicherer gestalten? Diese Frage stellte sich Lisa Lipfert und ...

Redispatch 2.0 - Was Anlagenbetreiber wissen müssen

Durch den Ausbau der erneuerbaren Energien erfolgt die Stromproduktion hierzulande immer mehr durch viele kleine Erzeuger. Das Wetter ...