Musik mal anders: Sofakonzert im Wasserkraftwerk

Der Mittelsächsische Kultursommer (MISKUS) und enviaM luden am 15. September zu einem gemütlichen Konzert mit Wohnzimmeratmosphäre ins historische Wasserkraftwerk nach Mittweida. Auf der Bühne standen die Teilnehmer des Singer-Songwriter-Sommercamps von „Kunst am Wasser“ und präsentierten unter anderem ihre im Camp entstandenen Titel.

Für emotionale Momente sorgten die Musikerinnen Ines Herrmann und Annemaríe Reynis. Sie verzauberten mit ihren Stimmen und Gitarrenklängen das Publikum. Weitere Künstler waren Johnethen Fuchs, Mathews & Miller sowie Otto Ullmann alias „Weltwärts“ mit Band. Sie sorgten für ausgelassene Stimmung bei den 80 Zuhörern.
Das Publikum genoss den kurzweiligen Abend auf 15 Sofas, die extra für das Konzert in der historischen Dieselhalle des Wasserkraftwerks aufgestellt wurden und nostalgischen Charme versprühten. Innovative Lichtkunst unterstrich die besondere Atmosphäre und brachte das Industriedenkmal zum Leuchten.

Übrigens: Das Laufwasserkraftwerk ist heute noch in Betrieb und kann etwa 1.100 Haushalte mit Energie versorgen.