Lotta spart: Mit Kreativität den Geldbeutel schonen

Lotta begleitet uns durch das ganze Jahr und hat jeden Monat clevere Ideen für Sie parat. Im Februar zeigt sie, wie wir mit ein bisschen Kreativität und Disziplin, Zeit und Geld sparen können. Denn Sparen bedeutet nicht immer, auf etwas zu verzichten. Im Video verrät Lotta die ersten Tipps. Schauen Sie mal rein.

Freunde nach Hause einladen

Wer regelmäßig ausgeht, um sich mit Freunden oder Familie zu treffen, gibt schnell eine Menge Geld für Aktivitäten und Restaurantbesuche aus. Laden Sie Ihre Lieben doch einfach zu sich nach Hause ein. Gemeinsames Kochen schafft unbezahlbare Erinnerungen und ist meist viel günstiger als der Besuch in einem Restaurant. Oder Sie bitten Ihre Gäste, etwas mitzubringen. Ein bunt bestückter Esstisch ist damit garantiert und sorgt auch gleich für einen munteren Austausch und neue Rezeptideen.

Eigene Geschenke herstellen

Oft verschenken wir zu Anlässen wie Geburtstagen oder Weihnachten Dinge, die wir teuer bezahlt haben. Selbstgemachte Präsente sind nicht nur günstiger, sondern wirken auch herzlicher und persönlicher. Manche Kosmetik- und Pflegeprodukte, wie zum Beispiel Körperöle oder Peelings, können mit wenig Aufwand selbst hergestellt werden. Auch süße Mitbringsel wie Kuchen und Torten können Sie zu Hause backen. Selbstgemachte Geschenke sind die Hingucker auf jedem Gabentisch. Schön verpackt und mit einer handschriftlichen Nachricht kreieren Sie so ein ganz individuelles Geschenk, das den Geldbeutel schont.

Einkaufslisten schreiben

Wie oft passiert es, dass Sie erst nach dem Einkauf feststellen, wie viele Produkte ungeplant den Weg in den Einkaufswagen gefunden haben. Schreiben Sie sich am besten einen Einkaufszettel. So nehmen Sie nur das mit, was Sie auch wirklich brauchen. Das Geld für nicht notwendige Spontankäufe können Sie sich so sparen.

Kleider tauschen

Wer kennt das Problem nicht? Der Kleiderschrank ist voll, trotzdem finden Sie nichts zum Anziehen. Alte Kleider passen nach einiger Zeit nicht mehr oder sie gefallen einfach nicht mehr, obwohl sie durchaus noch tragbar sind. Schmeißen Sie die Sachen nicht weg, sondern tauschen Sie Ihre alten Hosen, Jacken und Pullover auf Tauschbörsen im Internet oder veranstalten Sie gleich selbst eine Kleidertauschparty mit Freunden bei sich zu Hause. So werden Ihre alten Schätze weiter genutzt – und in Ihren Kleiderschrank dürfen auch neue Teile einziehen.

Minuten statt Stunden

Ein Tag hat 1440 Minuten. Das klingt nach richtig viel und ist es auch. Damit Sie die wertvolle Zeit nicht verschwenden, notieren Sie sich die Zahl auf einem gut sichtbaren Zettel. Beginnen Sie schon morgens, gedanklich diese Minuten herunterzuzählen. Denn in einer Minute schaffen Sie richtig viel: einen unangenehmen Anruf oder 30 Sit-ups zum Beispiel.

Mehr aus Lottas Welt finden Sie hier:

Lotta läuft: Mit nur 5 Minuten Körpereinsatz auch im Winter fit bleiben

Gefällt Ihnen dieser Artikel?
5