Lotta bäckt Glückskekse

Lotta begleitet uns durch das Jahr 2020 und hat jeden Monat clevere Ideen parat. Der November steht im Zeichen von: Do it yourself! Lotta backt Glückskekse und verpackt diese in einem selbst gebastelten Adventskalender.

Rezept für Glückskekse – und los Keks!

Glückskekse sind leicht und schnell gemacht. Für 25 Stück brauchen Sie nur wenige Zutaten:

  • Eiweiß von drei Eiern
  • 60 Gramm Puderzucker
  • 45 Gramm Butter
  • 60 Gramm helles Mehl
  • eine Prise Salz

Zunächst schlägt Lotta das Eiweiß gemeinsam mit dem Salz zu einer schaumigen Masse. Die Butter erhitzt sie in einem kleinen Topf bis sie flüssig ist und vermischt diese mit dem Puderzucker. Anschließend hebt Lotta erst den Eischnee vorsichtig unter und zum Schluss das Mehl. Auf dem mit Backpapier ausgelegten Blech formt sie mithilfe eines Esslöffels 25 gleichgroße Kekskreise. Diese müssen fünf bis sieben Minuten lang in den auf 180 Grad vorgeheizten Backofen. Dabei hilft ihre Mama, damit sich Lotta nicht verbrennt. Solange der Teig noch warm ist, legt Lotta selbst gebastelte Zettelchen mit Gute-Laune-Botschaften in die Kekse und klappt diese zusammen. Danach hängt sie das Gebäck über den Rand eines Glases. So kommt der bekannte Knick in die Form.

Adventskalender basteln

Doch wohin nun mit den Keksen? Diese Frage kann Lotta schnell beantworten. Da die Kekse liebe Botschaften enthalten, die sich an eine bestimmte Person richten, möchte sie diese natürlich gerne verschenken. Dazu lässt sich Lotta etwas ganz Besonderes einfallen: Sie gestaltet einen Adventskalender und füllt ihn anschließend mit den selbstgemachten Knuspereien. Eine passende Anleitung haben wir natürlich auch. Ihrer Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Falls Sie keine Lust haben zu backen, können Sie die Zettel auch einfach in ein großes Glas stecken und verschenken. So kann sich die beschenkte Person jeden Tag über eine liebe Nachricht freuen.

Gemeinsame Zeit verschenken

Statt mit Glücksbotschaften können Sie die Zettelchen auch mit Unternehmungsvorschlägen beschriften. Diese sollen jeden Tag dazu einladen, Zeit mit Ihren Liebsten zu verbringen. Beispielsweise könnten Sie „Schneesturm & Stromausfall“ darauf schreiben. Das ist eine Art Spiel und bedeutet, dass Sie sich einen Abend lang nur Beschäftigungen suchen, die nichts mit Elektronik zu tun haben. Zum Beispiel Kerzenschein und ausgiebige Gespräche oder einen Spieleabend. An einem anderen Tag könnten Sie sich das gemeinsame Dekorieren eines Lebkuchenhauses vornehmen. Ob Sie es danach direkt plündern oder lieber noch eine Weile betrachten, ist ganz Ihnen überlassen. Währenddessen können Sie eine Challenge veranlassen: Wer die meisten Weihnachtsleckereien aufzählen kann, gewinnt. Der Verlierer muss den Lieblings-Weihnachtssnack für den Gewinner kaufen.

Andere Länder, andere (Weihnachts-)Sitten

Falls Sie vom Gewohnten abweichen möchten, probieren Sie doch mal internationale Weihnachtsbräuche aus. Google hat sicher viele Rezepte für den amerikanischen Eierpunsch „Eggnog“ oder das isländische Schneeflockenbrot „Laufabraud“ parat. Bei Letzterem handelt es sich um ein dünnes Fladenbrot, in das kunstvolle Ornamente in Form von Schneeflocken geschnitten werden.

In Südkorea ist der Weihnachtskuchen für den ersten Weihnachtsfeiertag ein absolutes Muss. Heißt aber nicht, dass er nicht auch schon eher genascht werden kann. Die Grundzutat ist Sahne. Die Dekoration ist das Besondere daran: Kitschige Figuren und am besten so bunt wie möglich.

Ihre Kinder würden die Tradition aus Mexiko lieben. Im Zuge der feierlichen Tradition „Las Posadas“ in Mexiko dürfen Kinder nach der Messe an Heiligabend versuchen, im Altarraum mit verbundenen Augen die sternförmige Piñata zu knacken. Gelingt es ihnen, dann rieseln Süßigkeiten heraus und das große Schlemmen darf beginnen. Wenn Lotta das wüsste…

Mehr aus Lottas Welt finden Sie hier:

Lotta läuft: Mit nur 5 Minuten Körpereinsatz auch im Winter fit bleiben
Lotta spart: Mit Kreativität den Geldbeutel schonen
Lotta lässt los: Dank Verzicht leichter durchs Leben
Lotta im Grünen: Ein Stück Natur im heimischen Garten
Lotta lernt Spanisch: Etwas Urlaubsfeeling für daheim
Lotta packt: Auf in den Urlaub
Lotta räumt auf: Jeden Tag eine gute Tat
Lotta geht ein Licht auf

Gefällt Ihnen dieser Artikel?
0