Licht aus in der Arche Nebra

Länger auf Strom verzichten und im Dustern tappen möchte im Alltag keiner. Als wissenschaftlich-spielerisches Projekt kommen die Blackout-Erlebnistage von enviaM allerdings sehr gut an. Seit Beginn der Reihe 2015 kamen bereits 1.000 Schüler der Klassenstufen sieben bis zwölf in den Genuss der außergewöhnlichen Unterrichtstage im Dunkeln. Bei der aktuellen Runde im Herbst 2018 am neuen Veranstaltungsort in der Arche Nebra (Sachsen-Anhalt) stellten die Achtklässler der Sekundarschule „Am Salzigen See“ Röblingen die Klasse mit dem 1000. Teilnehmer. Passend zum Thema erhielten alle als kleines Geschenk eine Powerbank, die Projektleiterin Susanne Weiß überreichte.

 

Die Röblinger Klasse ist Teil von rund 70 Schülern aus Sachsen-Anhalt, die enviaM zu den Blackout-Erlebnistagen in die Arche Nebra einlud. Zuvor tourte die Veranstaltungsreihe bereits durch Brandenburg und Sachsen. Die Blackout-Erlebnistage beginnen mit einem Überblick zum Thema Strom und dessen Bedeutung für das alltägliche Leben. Im Anschluss durchlaufen die Schüler verschiedene Aktionsmodule wie „Sinneserfahrung im Dunkeln“ und „Tischtennis unter Schwarzlicht“. Auch ihr Essen bereiten sie selbst ohne Strom zu. Ein kleines Rollenspiel, das das Verhalten bei einem längeren Stromausfall aufgreift, gehört ebenfalls dazu.

Susanne Weiß freut sich über viel positive Resonanz:

Die Blackout-Erlebnistage sind bei den Schulen beliebt. Die Inhalte sind einerseits eine sehr gute Ergänzung für den Physikunterricht. Andererseits vermitteln die Projekttage den Schülern, wie es sich anfühlt, wenn der selbstverständlich zu unserem Alltag gehörende Strom einmal nicht zur Verfügung steht.

Darüber hinaus kommen auch Nebeneffekte wie die Teamarbeit bei der Mittagszubereitung und die sportlichen Elemente wie Tischtennis gut an. Auch beim Umgang mit den enviaM-Experimentierkoffern greifen sich die Teams gegenseitig unter die Arme.

Die kostenfreie Exkursionsreihe findet zwei Mal pro Schuljahr in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg statt. Informationen zum Ablauf und zur Anmeldung gibt es hier: www.enviaM-Gruppe.de/engagement/schule-uni.

Artikel teilen

Ähnliche Artikel

Michael Freitag gibt Daten ein Zuhause

Wenn Michael Freitag seinen Arbeitsplatz betritt, kennt er sich bestens aus. Schließlich hat er ihn selbst entwickelt. Die Rede ist ...

Energiewende: Wie weit sind wir?

Um unseren Planeten zu schützen, gestalten wir unsere Lebensweisen immer umweltbewusster und nachhaltiger. Auch die Energieversorgung ...

Mit Netzen bestens vernetzt

Netze sind die Basis unseres modernen Alltags. Egal ob Strom-, Verkehrs- oder Kommunikationsnetze - ohne diese umfassenden Systeme ...

Windkraft neu erfunden

Windkraftanlagen haben sich als fester Bestandteil der Energiewende über Jahre etabliert. 1950 ging das erste, von Ulrich Hütter ...

Drohnenballett für die Netze für morgen

Feuerwerk kann jeder. Deshalb haben wir gemeinsam mit E.ON und den anderen Regionalgesellschaften zum Auftakt der deutschlandweiten ...