Übersicht über die Graffitiprojekte Übersicht über die Graffitiprojekte

Kinder schaffen Kunst aus der Dose

Nicht nur der Herbst färbt unsere Straßen bunt, sondern auch die Kinder und Jugendlichen des Projektes „Kunst machen”. Mit viel Kreativität verschönern die Teilnehmer Stromkästen, Trafostationen und andere öffentliche Objekte mit farbenfrohen Graffitis. Ins Leben gerufen wurde die Aktion im Rahmen der Sponsoringfibel von enviaM. Ziel ist es, die Jugendbildung in unserer Region zu unterstützen.

Bunte Fassade auf dem Schulgeländer der Grundschule Grünlichtenberg

Buntes Treiben in der Grundschule

Die Kinder der Grundschule Grünlichtenberg stehen vor der Kantine an ihrem Schulgebäude. Dieses verzieren sie heute unter Anleitung des vogtländischen Künstlers Nico Roth mit aufgesprayten Kunstwerken. Er und vier weitere Künstler unterstützen enviaM bei den Projekttagen zur Graffitiprävention. Der Aktionstag startet mit einem theoretischen Aufklärungsteil, welcher die Heranwachsenden für die Risiken des illegalen Sprühens sensibilisiert. Danach geht es selbst an die Dose und die Teilnehmer dürfen buntes Graffiti auf die grauen Wände bringen. Was genau gemalt wird, wird vorher mit individuellen Entwürfen geplant. Begeistert sprühen Kinder große und kleine Kreise, bis nach und nach 100 farbenfrohe Ballons über die vorher triste Fassade fliegen.

Kinder sprühen mit Dosen farbenfrohe Graffiti-Kunstwerke

Graffiti als Hingucker im Stadtbild

Bereits seit 2014 fördert das Projekt kreative und soziale Kompetenzen. In insgesamt 229 Projekttagen haben 3.200 Kinder und Jugendliche bislang fast 200 einzigartige Kunstwerke geschaffen. Unter dem Motto: „Wir sind hier gern zu Hause“ entsteht bei den Aktionstagen ein Blickfang, welcher öffentliche Plätze aufwertet. Die Grundschulkinder schaffen sich so beispielsweise mit Graffiti selbst eine kinderfreundliche Umgebung auf dem Schulhof und können dabei ihre Kreativität ausleben.

Rückenwind für Ihren Verein

2020 wurde die Umsetzung der Graffitiprojekte pandemiebedingt erschwert. Umso schöner ist es, dass in diesem Jahr 43 Aktionen von großen und kleinen Buntmachern umgesetzt wurden. 2021 durften sich 22 Trafohäuschen und Co. über eine Rundum-Verschönerung freuen.

Bunte Ballons auf trister Fassade

Die Graffitiprojekte sind Teil der Sponsoringfibel, welche verschiedene Förderprogramme im Sinne des Leitgedanken „Jugend – Bildung – Zukunft“ umfasst. Dabei ist von Kultur, Sport, Sozialem, Umwelt oder Wissenschaft alles dabei.

Auch Sie haben die Chance mit ihrem Verein im Rahmen eines Projekttages zu malen, zu musizieren, Sport zu machen oder zu forschen. Melden Sie sich und Ihre Einrichtung jetzt hier an.

Mit Klavier und Schlagzeug bringt „Musik aus Kommunen“ als weiteres Projekt Schwung in die Region. Was die Sponsoringfibel genau ermöglicht, erklären wir Ihnen außerdem hier.

Artikel teilen

Ähnliche Artikel

Vorsätze, der etwas anderen Art

Das neue Jahr ist da und damit auch die guten Vorsätze. Klassiker wie Sport treiben, mehr Zeit mit Freunden verbringen oder dem einen...

Weihnachtsspenden für soziale Projekte

Die Zeit der Plätzchen und des Zusammenrückens ist da. Auch in der enviaM-Gruppe weihnachtet es. Daher möchten wir wie in jedem ...

Sternschnuppen erfüllen Herzenswünsche

Besonders für unsere Jüngsten ist Weihnachten die Zeit der Freude und Wünsche. Doch nicht alle Kinder erleben die Feiertage im ...

2.000 Teilnehmer bei Blackout-Erlebnistagen

Wie sich ein Tag ohne funktionierende Elektrizität anfühlt, können wir uns heutzutage kaum vorstellen. Bei den ...

2.000 Euro für das Sieger-Duo

Am 13. November 2021 fand das große Finale unseres Musikschulwettbewerbs "enviaM – MUSIK AUS KOMMUNEN" im Staatstheater Cottbus ...