Kundenbeirat 4.0

Kundenbindung, zukunftsorientierte Angebote, alternative Energien, Elektromobilität und Smart Meter: Eine bunte Palette an Themen, die sich der kürzlich neu gewählte Kundenbeirat von enviaM und MITGAS auf die Agenda geschrieben hat.

Kundenbeirat

Bereits seit zehn Jahren werden die Energiedienstleister von dem Gremium unterstützt, das sich als Bindeglied zwischen Kunden und Unternehmen versteht. In ihrer dreijährigen Amtsdauer geben 25 Privatkunden wichtige Einblicke in ihre Interessen und Erwartungen. Auf diese Weise behalten enviaM und MITGAS stets ihre Kundenorientierung im Blick. Wichtig ist ein offener Dialog auf Augenhöhe. Dafür trifft sich der Kundenbeirat dreimal im Jahr zum persönlichen Austausch mit Vertretern des Unternehmens, bei dem Ideen zu Produkten und Services bis hin zu geplanten Werbemaßnahmen vorgestellt und gemeinsam weiterentwickelt werden. Seit 2008 war der Kundenbeirat auf diese Weise maßgeblich an wichtigen Neuerungen, wie der kostenfreien Servicehotline, dem erfolgreichen enviaM-Treueprodukt und der kundenfreundlicheren Rechnung beteiligt.

Kundenbeirat Dr. Andreas Auerbach

„Der Kundenbeirat ist ein wichtiges Instrument, um die Bedürfnisse unserer Kunden noch besser kennen zu lernen. Er hält uns regelmäßig den Spiegel vor. Es gibt wenige Stunden, in denen ich so viel über unsere Kunden und damit auch über unsere Unternehmen lerne, wie in der Zeit mit unseren Kundenbeiräten“, beschreibt Dr. Andreas Auerbach, enviaM-Vertriebsvorstand und MITGAS Geschäftsführer, den Mehrwert des Gremiums.

 


Wir haben den Sprecher des Kundenbeirats, Jan Weißbach, befragt.

Kundenbeirat

Was macht die Teilnahme am Kundenbeirat für Sie so interessant?
So banal es erst einmal klingt: Strom braucht jeder Mensch, ohne wird es im wahrsten Sinne des Wortes schnell dunkel. Wichtig dabei ist, dass der Kunde im Mittelpunkt steht. enviaM und MITGAS bitten uns als Verbraucher aktiv um Feedback. Wir können Impulse aus Sicht der Kunden einbringen. Bei meiner Arbeit bei der Krankenkasse Audi BKK erlebe ich täglich, wie wichtig der enge Kontakt zur und ein offenes Ohr für die Kundschaft sind. Diese Erfahrungen bringe ich mit ein.

Was sind Ihre Erwartungen an den Kundenbeirat?
Dass wir die Kundeninteressen bestmöglich bündeln und gegenüber enviaM und MITGAS aktiv artikulieren. Wir verstehen den Beirat als Plattform für die Kommunikation von Kundenbedürfnissen.

Was sind die relevanten Themen für die kommende Amtszeit?
Wir setzen uns weiterhin dafür ein, die Verständlichkeit in der Kommunikation zu erhöhen und die konkreten Kundenbedrüfnisse in die Produktgestaltung einfliessen zu lassen. Letztlich also die Transparenz gegenüber der Kundschaft zu verbessern. Ein weiteres Thema wird die Betrachtung von speziellen Angeboten für loyale Kunden sein.

Wie ist der Kundenbeirat zusammengesetzt?
Die Zusammensetzung entspricht dem Querschnitt aller enviaM- und MITGAS-Kunden. So ist sichergestellt, dass wir uns zu den Themen austauschen, die wirklich die Kunden bewegen.

Wie läuft ein Treffen des Kundenbeirates ab?
In der Regel werden wir aus erster Hand von Fachleuten zu den Produkten und allgemeinen Strom- und Gasthemen informiert. Anschließend diskutieren wir in Arbeitsgruppen ganz konkrete Fragestellungen, beispielsweise ob Rechnungen verständlich sind oder wie wir mögliche neue Produkte bewerten.

Was wurde bei dem ersten Treffen des neugewählten Kundenbeirates besprochen?
Die erste Sitzung haben wir genutzt, um uns in der neuen Zusammensetzung kennenzulernen. Aber auch, um gleich zu Beginn unsere gemeinsamen Erwartungen und Ziele zu formulieren.

Inwieweit fließen die Anforderungen des Kundenbeirats tatsächlich in die Arbeit der Unternehmen ein?
enviaM und MITGAS binden uns in die Abläufe mit ein und befragen uns zu einer Vielzahl von Themen. Das ist natürlich ein Zeichen der Wertschätzung. Dass die Zusammenarbeit funktioniert und keine Einbahnstraße ist, zeigen die Ergebnisse. Neben den bereits genannten trägt zum Beispiel das attraktive Produkt enviaM Hauswärme die Handschrift des Kundenbeirates.