Karriere in der Netzverwaltung

In der enviaM-Gruppe gibt es jede Menge spannende Jobs und interessante Menschen, welche tagtäglich die Energiezukunft gestalten. Eine von ihnen ist Karolin Sänger. Am Standort Kabelsketal ist sie aktuell beim Netzbetreiber MITNETZ STROM tätig. Im Gespräch gibt sie Einblicke in ihren Alltag und verrät, wie die Arbeit im Team funktioniert.

Projektplanung für die Energiewirtschaft von morgen

Karolin, du kennst dich in der enviaM-Gruppe gut aus. Seit wann bist du hier tätig und welche Stationen hast du im Unternehmensverbund durchlaufen?

Nach meinem Studium bin ich als Trainee bei dem Vorgängerunternehmen envia Netzservice eingestiegen und habe viele technische Struktureinheiten kennenlernen dürfen. Während meines weiteren beruflichen Werdegangs habe ich verschiedene Aufgaben wahrgenommen. So war ich für das technische Controlling, insbesondere für die Bauprojekte zuständig. Als Referentin im strategischen Asset Management und Assistenz der technischen Geschäftsführung von MITNETZ STROM durfte ich an einer großen Themenvielfalt mitwirken. Meine erste Führungsposition habe ich dann im Asset Management als Gruppenleiterin Netzsteuerung übernommen.

Was machst du aktuell beim Netzbetreiber MITNETZ STROM?

Ich bin Abteilungsleiterin für Portfoliosteuerung und Qualitätssicherung, was mir viel Freude bereitet.

Dein Job ist wahrscheinlich nicht jedem ein Begriff. Wie sieht dein Aufgabenbereich als Abteilungsleiterin aus??

Seit November 2017 baue ich die Abteilung mit meinem Team gemeinsam auf. Wir steuern alle Projekte vom Netzausbau bis zur Instandhaltung nach finanziellen und ressourcenseitigen Gesichtspunkten. Zu Beginn war es erst einmal notwendig, die passenden Instrumente dafür zu finden und mit allen Prozessbeteiligten ein gemeinsames Verständnis und Vorgehen zu erarbeiten. Wir haben gemeinsam eine Portfoliosoftware entwickelt, die die Projekte automatisiert, zeitlich plant und dabei notwendiges Budget und Ressourcen zuordnet. Ich prüfe intensiv die verschiedenen notwendigen Steuerungskennzahlen, leite Maßnahmen daraus ab und stehe im ständigen Austausch mit den prozessbeteiligten Teams. Zudem verfolge ich die Baustellenkontrollen meiner Kollegen, die beaufsichtigen, ob die für uns tätigen Firmen unsere technischen Anforderungen und Standards einhalten.

Digital Vernetzt

Das klingt nach vielen verschiedenen Aufgaben. Wie arbeitet dein Team und du in der heutigen Zeit zusammen?

Mein Team arbeitet über das gesamte Netzgebiet, also über Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg verteilt. Daher sind wir schon immer digital vernetzt, egal ob aus dem Homeoffice heraus oder aus dem Büro. Wir treffen uns aber auch regelmäßig in Präsenz, damit wir uns neben den fachlichen Themen auch mal so austauschen können.

Welche Vorteile und Herausforderungen bringt das digitale Arbeiten für euch mit sich?

Ein großer Vorteil ist die Flexibilität. Egal wo wir tätig sind, wir können uns trotzdem jederzeit erreichen und unterstützen. Die Herausforderung ist dennoch aktiv Themen und Probleme anzusprechen. Denn im Smart Office kann ich nicht immer alles wahrnehmen und erkennen.

Teamarbeit mit vielen Möglichkeiten

Was möchtest du in deinem Job nicht missen?

Mein Team und die Gestaltungsfreiheit. Wir meistern alle Herausforderungen zusammen und haben es gemeinsam geschafft, die Steuerung und Umsetzung der jährlich über 10.000 Projekte auszugestalten. Dabei schätze ich unsere offene und ehrliche Kommunikation sowie die gegenseitige Unterstützung besonders.

Was schätzt du an der enviaM-Gruppe als Arbeitgeber?

Besonders die Vielseitigkeit der Themengebiete und Entwicklungsmöglichkeiten im Firmenverbund. Die enviaM-Gruppe ist ein moderner Arbeitgeber mit einer offenen Kultur. Hier hat jeder die Möglichkeit, unsere Zukunft aus seiner Perspektive mitzugestalten sowie die Digitalisierung im Unternehmen weiterzuentwickeln, das schätze ich sehr.

Wie wirst du die Zukunft der Energiewirtschaft weiter mitentwickeln?

Ich bin neuen Perspektiven und Veränderungen offen gegenüber. Deshalb freue ich mich, als Nächstes die Projektplanung und –Umsetzung mitzugestalten. Konkret bedeutet das mit unseren Kunden und Kommunen in den Austausch zu gehen.

Berufliches Abenteuer gefällig? Karolins Position als Abteilungsleiterin ist nach zu besetzen, da sie eine neue Herausforderung annimmt. Die Stellenausschreibung dazu gibt es hier. Haben wir dein Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf deine Bewerbung.


Mehr zu Karriereperspektiven in der enviaM-Gruppe erzählen Edwin, der Azubi bei envia TEL ist und Geschäftsführer der A/V/E Florian Preuß.

Artikel teilen

Ähnliche Artikel

enviaM-Gruppe will bis 2040 klimaneutral sein

Der Klimawandel schreitet schneller denn je voran. Umso bedenklicher ist, dass Deutschland seine Klimaschutzziele im Jahr 2021 einmal ...

Energieerzeugung aus Sicht eines Monteurs

Matthias Jankowski hat den Wandel der Energiebranche miterlebt. Im Einsatz als Monteur bei MITNETZ STROM sorgt der 52-Jährige ...

Lebenszeichen aus dem Silicon Valley

Unser Kollege Robert Genschur ist nun schon eine Weile am anderen Ende der Welt – im Silicon Valley. Wir haben bereits von seinem ...

Starke Ausbildung mit Zukunftsperspektiven

Anja Schreiber und Juliane Pätzold verstehen sich gut. Die frühere Auszubildende und heutige Personalbetreuerin im ...

Als Jungmonteur in der enviaM-Gruppe durchstarten

Als einer von 30 Jungmonteuren ist Justin Zechs Arbeit in der enviaM-Gruppe vielfältig und spannend. Jeden Tag stellt er sich den ...