Geothermie: Energie aus der Erde

In der Tiefe unseres Planeten befindet sich ein mächtiges Energiepotenzial. Damit sind nicht nur Kohle und Gas gemeint, sondern auch die regenerative Erdwärme. Mithilfe von Geothermie-Anlagen lässt sich diese Energie nach oben holen und zum Heizen und zur Stromerzeugung verwenden – unabhängig von Tageszeiten oder Wetterbedingungen.

Arten der Geothermie

Oberflächennahe Geothermie bezeichnet Erdwärme aus bis zu 400 Meter Tiefe, die eine Temperatur zwischen 5 und 12 Grad Celsius aufweist und für Heizzwecke mithilfe einer Wärmepumpe weiter erwärmt werden muss.

Für die tiefe Geothermie erschließen Bohranlagen Löcher bis zu 5.000 Meter. Die dortige Tiefenwärme ist aufgrund ihres hohen Temperaturniveaus in der Lage, ganze Stadtviertel mit Heizwärme zu versorgen. Zudem kann mit ihr ein Geothermie-Kraftwerk angetrieben werden, das nach dem Prinzip der Dampfturbinentechnik Wärme in elektrischen Strom umwandelt.

Geothermie: Energie aus der Erde

In Deutschland ist die oberflächennahe Wärmenutzung etabliert. Im Jahr 2018 lag die Wärmebereitstellung aus dieser Art von Geothermie bei 13,6 Terawattstunden. Hingegen hat die tiefe Geothermie aufgrund ihres hohen Investitionsaufwands hierzulande kaum Relevanz. Lediglich 172 Gigawattstunden Strom und eine Terawattstunde Wärme wurden im letzten Jahr aus der Tiefenwärme produziert.

Anders sieht das zum Beispiel in Island aus. Im Land der Vulkane, der heißen Quellen und der Geysire herrschen bereits in zwei bis drei Kilometern unter der Erdkruste Temperaturen von 250 Grad Celsius, wodurch die Bedingungen für die Nutzung der thermischen Energie wesentlich günstiger sind. Fünf große geothermale Kraftwerke decken rund ein Viertel des isländischen Strombedarfs. Fast 90 Prozent der Haushalte nutzen Erdwärme für Heizung und Warmwasser.

Aktive Vulkane

Aktive Vulkane gibt es hierzulande nicht mehr, aber einen kleinen Eindruck von den feuerspeienden Bergen bietet Ihnen der Filmpark Babelsberg. Dort präsentieren Stuntmen und Stuntwomen täglich rasante Verfolgungsjagden, explosive Kampfszenen, Feuerstunts und Sprünge aus atemberaubender Höhe im einzig aktiven Vulkan Deutschlands .

Geothermie: Energie aus der Erde

Darüber hinaus ist im Filmpark Babelsberg alles, was zum Film gehört, für Sie in Szene gesetzt: Kulissen, Requisiten, Kostüme und technisches Equipment. Im Atelier der Traumwerker geben Kunstmaler, Stuckateure, Kostüm- und Maskenbildner einen exklusiven Einblick in ihre Arbeit und zeigen, wie perfekte Illusionen entstehen. Mit welchen Tricks die Filmprofis arbeiten, erfahren Sie auch während der Filmset-Tour, einer Führung zu Originalkulissen Babelsberger Produktionen. Für ultimativen Nervenkitzel sorgen das 4-D-Actionkino, der XD Motion Ride und das geheimnisvolle U-Boot Dock 8.

 

Zum enviaM-Aktionstag am 20. Oktober erhalten Sie mit Ihrer Familie freien Eintritt in den Filmpark Babelsberg. Laden Sie dafür den Aktionstage-Coupon herunter.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?
9