Ferientipp: Spielerische Wissenschaft

Leider spielt das Wetter selbst in den Sommerferien nicht immer mit. Damit sich Ihre Kinder aber auch bei Regen nicht langweilen, haben wir heute einen Ferientipp, der sich drinnen abspielt.

Schon Albert Einstein sagte „Das Spiel ist die höchste Form der Forschung.“ Dies schreibt sich das wissenschaftliche Mitmachmuseum Extavium auf die Fahne. Seine Anfänge liegen im Sommer 2004, als sieben engagierte Potsdamer Eltern den Verein Exploratorium Potsdam e. V. gründeten. Sie bauten fleißig Exponate und realisierten so die erste Ausstellung. Mittlerweile hat sich nicht nur der Name geändert, sondern das Museum hat auch einen eigenen Standort in Potsdam erhalten.

Extavium, Mitmachmuseum

Nach einer kurzen Einführung kann die Ausstellungsfläche mit mehr als 80 interaktiven Exponaten aus Physik, Mathematik, Biologie, Ökologie, Chemie und Informatik individuell entdeckt und bespielt werden. Beispielsweise können die Kinder mit Hilfe von Schaumküssen das Prinzip des Luftdrucks entdecken. Die Schaumküsse kommen unter eine Glocke. Eine Handpumpe erzeugt Unterdruck. Je stärker der Unterdruck, desto mehr plustern sich die Schaumküsse auf. Nach dem Anheben der Glasglocke fallen sie dann wieder in sich zusammen. Insgesamt wurden so in 12 Jahren Extavium schon 650.000 Schokoküsse zum Platzen gebracht.

Extavium, Mitmachmuseum

Außerdem können Besucher des Mitmachmuseums ihren Schatten einfrieren, unsichtbares Licht sehen, im Fernsehen auftreten, Brücken bauen, den Satz des Pythagoras anfassen und vieles mehr.

Tipp: Unsere Kunden sparen mit „Meine Vorteile“ bei Ihrem nächsten Besuch 10 % auf den Eintritt.

Weitere Informationen gibt es unter www.extavium.de.

Ferientipp Freizeitanlage Weißenfels
Ferientipp Museumsdorf Baruther Glashütte
Ferientipp Saurierpark Kleinwelka
Ferientipp Zeiss Planetarium
Ferientipp Freizeitpark Plohn

Gefällt Ihnen dieser Artikel?
15