Ferien-Fahrradtour: Saale-Radweg

Die Sommerferien neigen sich schon wieder dem Ende entgegen. Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen dürfen sich noch über ein paar freie Tage freuen. Holen Sie den Drahtesel noch einmal aus dem Keller und los geht die Fahrt am wunderschönen Saale-Ufer entlang.

Der 403 Kilometer lange Radweg verläuft entlang des Flusses von der Quelle am Großen Waldstein bis zur Mündung in die Elbe bei Barby. Auf der Route durchkreuzen Sie Bayern, das Fichtelgebirge und den Frankenwald, Thüringen mit seinem Schiefergebirge und dem Saaleland sowie Sachsen-Anhalt. Der Weg ist einer der anspruchsvollsten Fluss-Radwege Deutschlands, da viele Anstiege selbst den sportlichen Radfahrer zum Schwitzen bringen.

Saale-Radweg folgt dem Flusslauf der Saale

Die Strecke führt vorbei an zahlreichen Talsperren wie beispielsweise der Bleilochtalsperre, der Talsperre Burgkhammer und der Hohenwartetalsperre. Falls Sie mit Kindern unterwegs sind, wählen Sie Saalfeld als Einstieg. Ab hier lässt es sich leichter fahren.

Romantische Radtour im Herzen Deutschlands

Die Saale zählt aufgrund der vielen Schlösser, Burgen und Ruinen auf Hängen und Hügeln entlang des Wassers zu einem der romantischsten Flüsse Deutschlands. Der Radweg hat viele Sehenswürdigkeiten zu bieten. Machen Sie doch einen Abstecher in die Erlebniswelt Feengrotten in Saalfeld. Lassen Sie sich von dem Park und dem faszinierenden Stollen verzaubern.

am Saale-Radweg wartet die Erlebniswelt Feengrotten in Saalfeld

Als weitere Pausenmöglichkeiten finden Sie mehrere Indoor-Alternativen in den Städten, die Sie passieren. Beispielsweise können Sie das älteste weltweit noch im Betrieb befindliche Planetarium in Jena besuchen. Für technisch Interessierte lohnt sich ein Abstecher ins Wasserkraftmuseum in Ziegenrück. Dort erleben Sie, wie seit über 100 Jahren Elektrizität aus Wasserkraft gewonnen wird. Um 1900 wurde die Fernmühle zum ersten Laufwasser-Kraftwerk der oberen Saale umgebaut. Heute steht es unter Denkmalschutz.

Fahrräder am Saale-Radweg machen Pause im Wasserkraftmuseum in Ziegenrück

Weiter führt Sie die Route vorbei am Weinanbaugebiet Saale-Unstrut. Für alle Weinliebhaber ist hier ein kleiner Zwischenstopp ein Muss.

In Halle, im Landesmuseum für Vorgeschichte Sachsen-Anhalt, erwartet Sie anschließend die „Himmelsscheibe von Nebra“. Sie ist eine der wichtigsten Funde der Menschheitsgeschichte und stellt die älteste konkrete Himmelsabbildung dar.

25 Jahre Saale-Radweg

Im Jahr 2019 feierte der Saale-Radweg 25-jähriges Jubiläum. Zu diesem Anlass wurden die fünf schönsten Fahrräder gekürt. Der Kreativität der Teilnehmer waren keine Grenzen gesetzt. Wenn Sie die Strecke entlang radeln, stoßen Sie bestimmt auf einige der ausgewählten Kunstwerke.
Einen kleinen Vorgeschmack auf die Route gibt Ihnen der Imagefilm.

Informationen und Broschüren

Der Saale-Radweg ist insgesamt in neun unterschiedliche Etappen, je nach Schwierigkeitsgrad von 29 bis zu 61 Kilometern Länge, eingeteilt, welche Sie hier finden. Dazu sollten im Schnitt vier Stunden eingeplant werden.

ein wegweisendes geschmücktes Fahrrad dienst als Wegweiser auf dem Saale-Radweg

Außerdem gibt es hier die kostenlose Broschüre Erlebnis Saale-Radweg als PDF mit Karten und Informationen im Querformat für die Lenkertasche.

Falls Sie mit einem E-Bike unterwegs sind, finden Sie unter anderem in Döbritschen, Leuchtenburg, am Skywalk in Pottiga, in Saalburg am Schloss Burgk, am Wasserkraftmuseum in Ziegenrück, an der Erlebniswelt Feengrotten in Saalfeld, am Bootsverleih in Weißenfels sowie an der Radstätte in Bernburg eine Ladestation. Somit sollte der anspruchsvolle Radweg kein Problem für Sie darstellen. Auf den Sattel, fertig, los!

Lust auf mehr? Hier gibt es weitere Touren-Vorschläge:

Elster-Radweg
Spree-Radweg
Fläming-Skate
Elbe-Radweg
Himmelsscheibe Radweg

Fotos: Saaleradweg e.V. / V. Grätsch / Saalfelder Feengrotten und Tourismus GmbH / H. Rose

Gefällt Ihnen dieser Artikel?
1