Emsiges Summen und Lernen bei „Natur zum Anfassen“

Als der Imker den Rahmen mit den Waben aus dem Bienenstock hebt, geht ein erstauntes Raunen durch die Kindergruppe. Dicht an dicht sitzen die Bienen darauf und lassen sich scheinbar gar nicht stören. Doch ohne Kenntnisse und Schutzkleidung sollten sich Laien nicht so nah an einen Bienenstock wagen. Besonders der Bereich des Fluglochs ist tabu. Das lernen die Kinder derzeit bei dem Umweltprojekt „Natur zum Anfassen“, das mit dem neuen Schuljahr in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg in die neunte Runde ging. Das Motto 2018 lautet „Eine Biene klärt auf – wie kommt der Apfel an den Baum“.

In diesem Jahr luden MITGAS und enviaM wieder Schüler der Klassen zwei bis sechs auf insgesamt 13 Naturhöfe ein. Rund 4.000 Anmeldungen sind es 2018. Schirmherr Thomas Schmidt, Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft des Freistaats Sachsen, eröffnete den ersten Projekttag am 20. August 2018 in der NABU-Naturschutzstation Teichhaus Eschefeld im Landkreis Leipzig:

Das Projekt ‚Natur zum Anfassen’ bietet unseren Schulklassen die Gelegenheit, die Natur gemeinsam zu erkunden. Auf beeindruckende und kreative Weise werden die Schülerinnen und Schüler für den Natur- und Umweltschutz sensibilisiert. Die Kinder lernen den verantwortungsvollen Umgang mit der Natur und den Wert der Bienen für uns alle kennen. Ein nachhaltiges Denken und Handeln vom Grundschulalter an wirkt sich positiv auf das zukünftige Verhalten in Bezug auf unsere natürlichen Ressourcen aus.

Die Exkursionstage finden in Sachsen sowie in Sachsen-Anhalt vom 20. August bis 14. September und in Brandenburg vom 27. August bis 21. September 2018 statt. Gemeinsam mit den pädagogischen Mitarbeitern der Naturhöfe beobachten und bestimmen die Kinder zum Beispiel Bienen, bauen Wildbienenhotels und pflanzen Bienenweiden. Die Schüler erfahren das Bienenvolk als hochsoziale Lebensgemeinschaft. Sie können dem Imker über die Schulter schauen und den köstlichen Honig kosten.

Seit Projektbeginn im Jahr 2010 besuchten bereits 20.000 Kinder die Naturhöfe. Die Schulklasse mit dem 20.000 Kind wurde Ende August ausgezeichnet. Mitarbeiter von enviaM und MITGAS werden als Prämie den Schulgarten der Grundschule Wermsdorf neugestalten. Die Energieversorger stellen dafür 1.000 Euro bereit.

Weitere Informationen zu den beteiligten Naturschutzzentren, den Naturhöfen und den Projektinhalten sind auf www.natur-zum-anfassen.de und auf Instagram @naturzumanfassen zu finden.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?
12