UNTERNEHMENSBLOG Blog abonnieren
Kategorie Menschen

Ein Fitnessstudio für Volti

Dank gesunder Ernährung, viel Bewegung an der frischen Luft und ausgiebigen Runden im Wasser fühlt sich Volti mittlerweile schon wieder deutlich besser. Der Frack kneift nicht mehr, und er ist richtig fit. Damit das so bleibt (und vielleicht sogar noch ein bisschen besser wird), versucht er sich heute mal am Krafttraining. Draußen ist es eh viel zu ungemütlich, und er hat gelesen, dass er mit ein paar Gewichten seine Muskeln in Form bringen kann. Ja, auch so ein Pinguin ist eitel.

Mit den folgenden Tipps wird jedes Zuhause zum privaten Fitnessstudio:

  • Besorgen Sie sich eine Trainingsmatte. Die sind rutschfest und bieten eine leichte Polsterung für Übungen am Boden.
  • Suchen Sie sich im Internet einen Trainingsplan, dem Sie folgen. Für Frauen und Männer sowie Anfänger und Fortgeschrittene gibt es ein nahezu unbegrenztes Angebot solcher kostenfreien Pläne.
  • Achten Sie bei der Auswahl darauf, dass Sie keine weiteren Geräte benötigen und lediglich mit Ihrem Körpergewicht trainieren. Hanteln lassen sich zum Beispiel durch Wasserflaschen ersetzen.
  • Wärmen Sie sich – wie immer – vor dem Training gut auf. Zu Beginn laufen und springen Sie etwas am Ort. Arm- und Hüftkreisen, sowie leichte Dehnübungen runden das Programm ab.
  • Führen Sie alle Übungen sauber und in Ruhe aus. Trainieren Sie lieber mit weniger Gewicht und steigern Sie die Belastung langsam.
  • Nur regelmäßiges Training führt zum Erfolg. Gönnen Sie sich zwischen zwei Einheiten ein bis zwei Tage Pause, damit sich die Muskeln regenerieren können. An den Tagen hilft sanftes Dehnen dabei, die Muskel geschmeidig zu halten.
  • Achten Sie gut auf Ihren Körper. Treten Schmerzen auf, sollten Sie das Training abbrechen und einen Arzt aufsuchen.

Beginnen Sie doch gleich am Wochenende mit dem Training und berichten Sie uns davon. Wir wünschen auf jeden Fall viel Erfolg.

Kommentieren

*Pflichtfeld