Die Kraft des Wassers

Windkraft und Sonnenenergie dominieren hierzulande die Stromerzeugung aus nachhaltigen Energiequellen. Aber wussten Sie, dass international ein ganz anderer Kandidat die Nase vorn hat? Wasserkraft macht mehr als zwei Drittel der globalen Stromversorgung durch erneuerbare Energien aus. In Deutschland erzeugten 2017 etwa 7000 Wasserkraftanlagen 19,8 Milliarden Kilowattstunden Strom. In Speicherkraftwerken an Stauseen, Laufwasserkraftwerken am Flussufer oder in Gezeitenkraftwerken an der Küste nutzt der Mensch die Wasserkraft auf vielfältige Weise für die Stromgewinnung.

Doch Wasser kann auch eine ganz andere Kraft entfalten. Spätestens seit Sebastian Kneipp wissen wir um die heilende Wirkung des flüssigen Elements. Der bayerische Priester kurierte vor über 100 Jahren seine schwere Lungentuberkulose unter anderem mit Kaltbädern. Anwendungen wie Wassertreten, Güsse oder Wickel mit kaltem und heißem Wasser werden seitdem in der Kneippkur zum Lindern körperlicher Beschwerden eingesetzt. Wechselbäder sind der Kern der Behandlungen. Durch sie werden die Blutzirkulation angeregt und so die Gefäße trainiert. Die Reize, die auf den Körper wirken, sind dabei entweder thermisch (warm oder kalt) oder mechanisch (Blitzguss).

Um von der heilenden Kraft des Wassers zu profitieren, brauchen Sie nicht unbedingt eine gesamte Kneipp-Kur zu absolvieren. Schon einfache aktive Erholung und sportliche Betätigung im Wasser haben einen positiven Effekt auf Ihre Gesundheit und Ihr Wohlempfinden. Entspannen Sie zum Beispiel in einem Whirlpool, kommen Sie in den Genuss einer heilenden Hydrotherapie. Die Wärme des Wassers verbessert die Durchblutung der Muskulatur und regt den Stoffwechsel an, wodurch die Entgiftung des Körpers beschleunigt wird. Die Wasserstrahlen des Whirlpools massieren zusätzlich die Muskeln und durch den Auftrieb im Wasser fühlt man sich schwerelos, was die Belastung von Muskeln und Gelenken verringert.

Ob nun zur Förderung der Gesundheit, zur Entspannung oder einfach nur zum Spaß: Die Kraft des Wassers können Sie im Spaß- und Sportbad WONNEMAR in Bad Liebenwerda auf verschiedenste Weise auskosten. Entspannen Sie im Whirlpool, lassen Sie sich im Strömungskanal treiben oder gönnen Sie Ihrer Muskulatur eine wohltuende Massage im hauseigenen Spa-Bereich.

Am 23. März 2019 erhalten zwei Erwachsene und bis zu drei Kinder mit dem Aktionstage-Coupon von enviaM für vier Stunden freien Eintritt.

Wussten Sie schon…?

Das WONNEMAR betreibt seit seiner Eröffnung 2004 zwei Blockheizkraftwerke (kurz: BHKW). Das Erlebnisbad verwendet eigen produzierten Strom und speist ein; nutzt aber auch im hohen Grad die Wärme der BHKW plus Zusatzwärme von Brennwertkesseln. Der Anteil des eigenen Stroms beträgt 490kW, damit werden Beleuchtung, Filtration und Attraktionen wie zum Beispiel die Rutschen betrieben. 100-150kW Strom werden von enviaM bezogen, um vor allem die zwei Wellenmaschinen aktivieren zu können, welche sehr viel Strom benötigen.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?
10