Die beliebtesten Elektroautos 2021

Nachdem 2020 ein regelrechter Elektromobilitäts-Boom stattfand, nimmt die Beliebtheit von Elektroautos auch im Jahr 2021 weiter Fahrt auf. In den ersten beiden Monaten des Jahres wurden bereits 34.593 E-Autos in Deutschland zugelassen. Immer mehr Privatpersonen als auch Unternehmen entscheiden sich für batterieelektrisch betriebene Fahrzeuge. Entsprechende Förderungen schaffen einen zusätzlichen Anreiz und sorgen dafür, dass immer mehr Stromer auf den Straßen unterwegs sind.

Modelle im Überblick

Ist die Entscheidung für ein E-Auto erst einmal gefallen, stellt sich als nächstes die Frage, welches Modell für die individuellen Ansprüche am besten geeignet ist. Inzwischen stehen rund 140 Modelle zur Auswahl. Wir haben die fünf beliebtesten aus der Bestenliste von „Trends der Zukunft“ für Sie unter die Lupe genommen.

VW ID.3

Mit 3.691 Neuzulassungen im Januar und Februar 2021 führt der VW ID.3 die Rangliste der beliebtesten Modelle an. VW geht in die Elektrooffensive und will 2021 mit seinen E-Modellen durchstarten. Dieser Plan scheint aufzugehen, denn von den insgesamt 34.593 zugelassenen E-Fahrzeugen waren 9.316 VW Modelle.

Elektrofahrzeug VW ID.3 in Weiß fährt auf einer Straße mit Windrädern im Hintergrund

Copyright Volkswagen AG

Der ID.3 ist das erste rein als Elektroauto konzipierte Fahrzeug von VW und
mit drei verschiedenen Batteriegrößen erhältlich. Bereits die kleine 45-kWh-Batterie ermöglicht es, bis zu 330 Kilometer zurückzulegen und ist in fünf Stunden* wieder aufgeladen. Bis zu 204 PS kann ein ID.3 haben, preislich beginnen die Modelle ab 29.000 Euro.

VW e-up

Mit 3.661 Zulassungen sichert sich der VW e-up Platz zwei. Der Kleinwagen wurde speziell als Einsteigermodell konzipiert und erfreut sich reger Beliebtheit.

zwei Elektrofahrzeuge VW e-up

Copyright Volkswagen AG

Das zweitplatzierte VW Modell kommt mit einer Ladung bis zu 260 Kilometer weit und ist mit 82 PS etwas langsamer unterwegs als der ID.3. Ungefähr sechs Stunden* Ladezeit benötigt der Stromer, der ab 21.421 Euro zu haben ist.

Renault Zoe

Renault landet mit dem Modell Zoe auf Platz drei der Liste. 2.590 Mal wurde das Modell 2021 schon zugelassen. Renaults Zoe hielt sich lange an der Spitze des Rankings der beliebtesten E-Autos, wurde zu Beginn des Jahres aber durch die Konkurrenz verdrängt.

Elektrofahrzeug Renault Zoe in Hellblau

Auch den Zoe gibt es mit drei unterschiedlichen Batteriegrößen. Das Basismodell mit 41-kWh-Batterie hat eine Reichweite von 300 Kilometern und braucht knapp fünf Stunden* für eine volle Ladung. Bis zu 135 PS kann ein Renault Zoe haben. Der Preis dafür startet bei 29.990 Euro.

Smart Fortwo

Mit 2.516 Zulassungen schafft es der kompakte Smart Fortwo auf den vierten Platz. Während die Verkaufszahlen der Mercedes-Benz-Luxusstromer noch ausbaufähig sind, ist die Nachfrage nach dem E-Smart hoch. Das Unternehmen plant, alle Fahrzeuge des Modells zukünftig mit rein elektrischem Antrieb auszustatten.

Elektrofahrzeug Smart fortwo in Weiß an der Ladestation

Der Elektro-Smart kommt mit einer Ladung 159 Kilometer weit und ist in dreieinhalb Stunden* vollgetankt. 82 PS verstecken sich unter der Haube des Flitzers, der ab 21.387 Euro angeboten wird.

Hyundai Kona Elektro

2.485 Neuzulassungen sorgen dafür, dass der Hyundai Kona Elektro auf Platz 5 landet. Das Modell gehört zu den wenigen elektrobetriebenen Kompakt SUVs und wird auch deshalb rege nachgefragt.

E-Auto Hyundai Kona

Der Kona ist mit zwei Batteriegrößen erhältlich. Die kleinere 39,2-kWh-Batterie bringt bis zu 136 PS und 305 Kilometer Reichweite mit sich. Die Ladezeit beträgt rund sechs Stunden* und die Kosten für das Hyundai Modell beginnen ab 35.650 Euro.

Sie fragen sich nun bestimmt, wo denn das E-Auto schlechthin im Ranking zu finden ist: Der Tesla (Modell 3) siedelt sich mit 2.332 Neuzulassungen auf Platz 6 an. Weltweit verkauft Tesla immer noch mehr E-Autos als andere Hersteller, in Deutschland wurde es in den ersten beiden Monaten des Jahres in Sachen Neuzulassungen jedoch von anderen Herstellern überholt.

In der Rangliste folgen:

  • BMW i3
  • Audi E-Tron
  • VW e-Golf
  • Opel Corsa-e

Ladepunkt als wichtige Voraussetzung für ein E-Auto

Für die Anschaffung von Elektrofahrzeugen werden immer mehr Anreize geschaffen. Neben den staatlichen Förderungen in verschiedenen Bereichen wird auch die Ladeinfrastruktur in Deutschland stetig ausgebaut. Über 22.000 öffentliche Ladesäulen mit knapp 40.000 Ladepunkten gibt es hierzulande bereits. Allein in den vergangenen drei Monaten kamen rund 3.800 neue hinzu, 2030 sollen es insgesamt eine Million sein.

Elektroauto mit Stecker beim Laden

Mehr zu den Förderungen für Elektrofahrzeuge finden Sie in unserem Blogartikel „Förderung für Elektrofahrzeuge“.

 

*an einer 11 kW-Ladestation

Artikel teilen

Ähnliche Artikel

Leben und Laden unter einem Dach

Auch Elektrofahrzeuge müssen regelmäßig tanken. Dafür ist es aber nicht zwangsläufig nötig, an eine öffentliche Tankstelle zu ...

Tipps für die richtige E-Bike-Pflege

Wer sein Rad liebt, der – pflegt. So wartungsintensiv wie ein Auto oder ein Motorrad ist ein E-Bike nicht. Dennoch sind einige ...

SoC, CCS, HPC, PSM, REX – wir erklären Elektromobilität

Wer sich für ein E-Auto interessiert bzw. tiefer in das Thema Elektromobilität einsteigt, stößt immer wieder auf Begriffe und ...

Mit dem E-Bike auf Tour

Wer sich regelmäßig auf den Fahrradsattel schwingt, hat das Phänomen sicherlich schon einmal erlebt: An einer Steigung zieht ...

Sonne im Tank

Wer häufig mit dem Auto unterwegs ist, weiß, dass Tanken ziemlich teuer werden kann. Aktuell kostet ein Liter Diesel etwa 1,30 Euro. ...