Der Blackout als Erlebnis

Strom ist für uns selbstverständlich und unverzichtbar. Bei einem Blackout ist die Stromversorgung über einen längeren Zeitraum unterbrochen. Das kommt hierzulande glücklicherweise sehr selten vor. Dennoch sollte uns bewusst sein, wie wichtig Strom für uns alle ist. Denn ohne elektrische Energie müssen wir unsere Gewohnheiten fundamental umstellen.

Blackout im Unterricht

enviaM bietet jedes Jahr im Frühjahr und im Herbst die Blackout-Erlebnistage für Schulen an. Das Projekt vermittelt auf anschauliche Weise ein Leben ohne Strom. Die Schüler probieren verschiedene Aktionsmodule wie „Sinneserfahrung im Dunkeln“ und „Tischtennis unter Schwarzlicht“ aus. Ihr Mittagessen bereiten sie ebenfalls ohne den Einsatz von Energie zu.

Abwechslungsreicher Besuch

Die Unterrichtstage im Dunkeln finden in Sachsen-Anhalt in der Arche Nebra und im Schloss Allstedt statt. In Sachsen dient das Wasserkraftwerk Mittweida als Veranstaltungsstätte. Im November waren hier beispielsweise die Achtklässler des Evangelischen Schulzentrums Bad Düben, des Lessing-Gymnasiums Hohenstein-Ernstthal und Siebtklässler der Oberschule Zschorlau zu Gast.

Auch enviaM-Vorstand Dr. Stephan Lowis war dabei und erlebte gemeinsam mit den Schülern spannende Stunden. Beim Rollenspiel „Was ist los beim Energiedienstleister, wenn zwei bis drei Tage der Strom weg ist“ schlüpfte ein Schüler in die Rolle des Chefs. Dies griff Dr. Lowis auf und berichtete von seiner Arbeit im Krisenstab der enviaM-Gruppe. Ein Thema, das die Schüler interessierte. Es war mucksmäuschenstill im dunklen Raum und alle lauschten gespannt seinen Worten:

Ich wollte einmal live sehen, wie Jugendliche mit dem Thema ‚Blackout‘ umgehen. Und was sie empfinden, wenn sie sich in das Thema hineinversetzen. Das Interesse der Teilnehmer ist sehr groß. Die Module unseres Blackout-Erlebnistages sorgen nicht nur für das nötige Faktenwissen, sondern bieten auch Abwechslung, wie die Runde Tischtennis im Dunkeln. Das wollte auch ich schon immer einmal probieren.

Beim Blackout-Erlebnistag wird das Vorwissen aus dem Physikunterricht durch viele neue Fakten bereichert. Für Aha-Erlebnisse sorgen auch die ansonsten selbstverständlichen Alltagsdinge. Denn sie fühlen sich ohne Strom plötzlich ganz anders an als gewohnt.

Die kostenfreie Exkursion ist für Klassenstufe sieben bis zwölf geeignet. Informationen zum Ablauf gibt es unter www.enviaM-Gruppe.de/engagement/schule-uni.

Artikel teilen

Ähnliche Artikel

#Klimaschutzaktion für Umweltprojekte

Regionaler Naturschutz und Umweltbildung haben in der enviaM-Gruppe schon länger einen festen Platz. Ein Beispiel sind die ...

Wir unterstützen Ihr Projekt

Die enviaM-Gruppe macht sich stark für die Region. Mit unseren Engagements vor Ort in Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und ...

Produktiv im Homeoffice

Noch nie lag Wohnen und Arbeiten so nah beieinander wie aktuell. Besonders im Winter ist es angenehm, nicht in der morgendlichen Kälte...

„Natur zum Anfassen“ 2021 kann kommen

Für viele Schulen ist das Umweltbildungsprojekt „Natur zum Anfassen“ mittlerweile eine feste Größe im Jahresplan. Vor allem die ...

Graffiti für den guten Zweck

Ein neues Jahr hat begonnen und viele tolle Projekte warten darauf, mit Hilfe unserer Sponsoringfibel umgesetzt zu werden. Zeit ...