Anmeldestart für „Natur zum Anfassen“

Viele Lehrer haben sich den 2. Mai bereits im Kalendern notiert. Wie jedes Jahr wird an diesem Tag das Online-Anmeldeportal für das Projekt „Natur zum Anfassen“ freigeschaltet. Schulklassen können sich für einen kostenlosen Projekttag auf einem Naturhof in ihrer Region auf www.natur-zum-anfassen.de bewerben. Erfahrungsgemäß bleiben die verfügbaren Projektplätze nicht lange frei, da das Umweltbildungsprojekt von enviaM und MITGAS bei den Schulen sehr beliebt ist.

„Natur zum Anfassen“ hat 2019 sein 10. Jubiläum. In diesem Jahr steht als übergreifendes Motto das Thema „Naturphänomene – warum hängt die Fledermaus verkehrt herum?“ auf dem Programm. Jeder der dreizehn teilnehmenden Naturhöfe in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg wird das Motto wieder auf individuelle und kreative Weise umsetzen.

Neuer Projektpartner 2019: Natur- und Umweltzentrum Wethau

Dieser Naturhof im Burgenlandkreis wird 2019 erstmals „Natur zum Anfassen“ umsetzen. Wenn die Leiterin Cornelia Lorenz von dem kleinen Wethau vor den Toren Naumburgs er-zählt, merkt man ihr die Begeisterung an. Denn der idyllische Ort bietet alles, was sie sich als Naturliebhaberin nur wünschen kann: Wald, reichhaltige Wiesen, Streuobstwiesen und ein Flusslauf sind in unmittelbarer Nähe.

Begrünte Fassaden, Energieerzeugung mittels Wasserkraft und Solaranlagen auf den Dächern unterstreichen das Engagement der Einwohner. Im Jahr 2001 ergriff der Naumburger Umweltladen die Gelegenheit und gründete dort in ehrenamtlicher Initiative die spätere Natur- und Umweltschule. Gute Ideen und eine mutige Umsetzung waren und sind gefragt. Cornelia Lorenz und die anderen Vereinsmitglieder sind überzeugt, dass nur erkennbare Probleme, lösbar sind. Deswegen berühren ihre Bildungsangebote alle Bereiche nachhaltiger Entwicklung: von der gesunden Ernährung über den Umgang mit natürlichen Ressourcen und nachwachsenden Rohstoffen zur Baubiologie und Kleidung, von den Auswirkungen unserer Lebensweise auf Entwicklungsländer bis hin zur „kleinen Wildnis“ vor der Haustür.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?
8