UNTERNEHMENSBLOG Blog abonnieren
Kategorie Menschen

6 Tipps für Sport an kalten Wintertagen

Offensichtlich hat es sich der Winter nochmal überlegt. Laut Wetterbericht beschert er uns am Wochenende Schnee und eisige Temperaturen. Nicht gerade optimale Bedingungen, sich sportlich an der frischen Luft zu betätigen. Doch wer ein paar Kleinigkeiten beachtet, dem schaden Laufen, Radfahren, Langlauf oder Skifahren bei Minusgraden nicht. Im Gegenteil, es stärkt die Abwehrkräfte und sorgt für einen rosigen Teint.

  • Tragen Sie Funktionskleidung. Nur sie gewährleistet bei schweißtreibendem Sport, dass die Feuchtigkeit nach außen transportiert wird. So bleibt der Körper trocken und warm. Mütze oder Stirnband nicht vergessen, damit es auch am Kopf nicht zu kalt wird.
  • Wärmen Sie sich vor dem Training unbedingt auf. Mit Hüpfen, auf der Stelle laufen, Schulter-, Hüft- und Armkreisen haben Sie alle wichtigen Körperpartien abgedeckt.
  • Beginnen Sie langsam und steigern Sie das Tempo nur nach und nach. Ihr Körper muss sich erst an die veränderten Bedingungen gewöhnen.
  • Atmen Sie durch die Nase. Auf diese Weise wird die Luft ausreichend erwärmt, um die Bronchien zu schonen.
  • Übertreiben Sie es nicht. Bei Eiseskälte ist moderates Training angesagt. Die neue Bestzeit verschieben Sie lieber auf den Sommer.
  • Nach dem Training unbedingt zu Hause rasch die Kleidung wechseln, damit Sie nicht frieren und sich erkälten.

In diesem Sinne, bleiben Sie gesund und genießen Sie die schönen Schneelandschaften.

 

Kommentieren

*Pflichtfeld